Snack-Spezialist foodloose ist nun klima- und plastikneutral zertifiziert

© foodloose GmbH

Bio, vegan, laktose- und glutenfrei waren die beliebten foodloose Produkte schon immer. Nun kommen ein paar weitere positive Eigenschaften der leckeren Köstlichkeiten hinzu. Denn foodloose spendet nicht nur 1% seiner Umsätze an soziale Projekte, ab sofort sind alle Produkte des Food-Labels auch klima- und plastikneutral zertifiziert.

Der beliebte Snack-Spezialist aus Hamburg hat sich seit jeher auf die Fahne geschrieben, Naschen gesünder zu machen. Die köstlichen Nussriegel, süßen Peanut Butter Bites und saftigen Fruchtgummis sind allesamt bio, vegan, laktose- und glutenfrei und vor allem eins: lecker. In diesem Jahr dürfen sich Kunden nicht nur auf weitere neue Produkte freuen, sondern vor allem auch über Neuigkeiten in Sachen Nachhaltigkeit. Schon seit einiger Zeit spendet foodloose 1% seiner Umsätze an soziale Projekte. Nun freut sich auch die Umwelt: die Snack-Marke ist jetzt nämlich auch klima- und plastikneutral zertifiziert.

© foodloose GmbH

CLIMATE NEUTRAL

foodloose ist neuerdings klimaneutral zertifiziert. Gemeinsam mit ClimatePartner wurden die CO2-Emissionen des Unternehmens erfasst und ein Corporate Carbon Footprint (CCF) erstellt. Wo es möglich ist, werden CO2-Emissionen vermieden und reduziert. Alle unvermeidbaren CO2-Emissionen versucht foodloose durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten auszugleichen.

PLASTIC NEUTRAL

Da bislang leider noch keine plastikfreie Verpackungslösung gefunden wurde, welche die leckeren Snacks optimal schützt, unterstützt foodloose ein Müllsammelprojekt von Cleanhub in Kerala und kompensiert auf diesem Wege – durch Rückgewinnung von Plastikabfällen aus der Umwelt – die jährlich in Umlauf gebrachte Menge an Verpackungsfolie.

1 % FOR HAPPINESS

Mit foodloose werden natürliche Snacks zu kleinen Glücksmomenten. Das Unternehmen spendet 1 % seiner Umsätze an nestwärme Deutschland e.V. – ein Verein, der Familien mit schwerkranken Kindern unterstützt, um ein selbstbestimmtes Leben in einer inklusiven Gesellschaft zu führen.

Weitere Informationen zu foodloose unter www.foodloose.net.