UPFIELD kündigt Investition von 50 Mio. EUR in die Zukunft pflanzenbasierter Lebensmittel an

Upfield-logo-2018
© Upfield

Die Upfield Group, nach eigenen Angaben weltweit führender Hersteller von pflanzlichen Margarinen, Brotaufstrichen und Käse, gab heute die Absicht des Unternehmens bekannt, 50 Mio. EUR in ein topmodernes Upfield Food Science Centre in Wageningen, Niederlande, zu investieren. Gemäß den Plänen, die dem lokalen Betriebsrat vorgelegt wurden, beweist das Unternehmen mit der Absicht, das Forschungszentrum vor Ende 2021 zu eröffnen, nicht nur deutlich seine Treue gegenüber den Niederlanden, sondern auch seine Verpflichtung zur Entwicklung von pflanzlichen Lebensmitteln, die hervorragend schmecken sowie zu nachhaltigen Verpackungslösungen.

Wageningen gilt mittlerweile als das Silicon Valley der Lebensmittelindustrie und als internationaler Spitzenstandort für Lebensmittelinnovationen. Die Entscheidung für Wageningen als Standort für das neue Upfield Food Science Centre wird es dem Unternehmen ermöglichen, von den Vorteilen der Umgebung zu profitieren, einschließlich der Nähe zur Wageningen University & Research (WUR), welche als weltweit führende Universität auf dem Gebiet der Agrar-Lebensmittelerzeugung gilt und als Zentrum für ein führendes Agri-Food-Ökosystem dient.

Upfield Flora
© Upfield

Konzernchef David Haines kommentierte die Investition: “Die Ankündigung heute beweist unsere Verpflichtung zu ambitionierter, bahnbrechender Forschung und Entwicklung. Wir haben gute Erfolge vorzuweisen. Seit der Gründung von Upfield vor weniger als zwei Jahren haben wir bereits neue, in der Branche führende pflanzenbasierte Käse-, Sahne- und Butterprodukte auf den Markt gebracht. Das neue Upfield Food Science Centre wird es uns ermöglichen, unsere ehrgeizige Agenda schneller voran zu treiben und noch mehr Optionen zu entwickeln, damit die Verbraucher hervorragend schmeckende, natürliche pflanzenbasierte Lebensmittel konsumieren können, die nicht nur gut für ihre Gesundheit, sondern auch gut für den Planeten sind. Als weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der pflanzenbasierten Ernährung versprechen wir uns von dieser Investition sehr viel für die Zukunft der Kategorie.”

John Verbakel, Vorstand für Forschung und Entwicklung, ergänzte: “Die Investition in das neue Upfield Food Science Centre wird uns den Zugang zu modernster Ausrüstung, Technologie und einem inspirierenden und kreativen Netzwerk aus Menschen und Unternehmen ermöglichen. Dadurch können wir bei der Innovation natürlicher, pflanzenbasierter Lebensmittel in ganz neue Dimensionen vordringen. Es ist aufregend, zu einem Unternehmen zu gehören, das sich zu einer so umfangreichen Investition verpflichtet hat und dadurch die Bedeutung der Lebensmittelforschung und der pflanzenbasierten Lebensmittel anerkennt.”

Flora magarine produkte 1
© Upfield

Upfield, das bereits eine Zentrale in Amsterdam betreibt, hat sich außerdem zur Eröffnung einer neuen Weltzentrale (Global Headquarters) bis zum Ende 2021 verpflichtet. In der neu errichteten Weltzentrale werden Mitarbeiter unter einem Dach vereint, die derzeit teils in Rotterdam, teils in Amsterdam tätig sind. Durch die Maßnahme wird die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern gefördert, die gegenwärtig an verschiedenen Standorten tätig sind. Außerdem entsteht dadurch eine Arbeitsumgebung, die Zweck und Mission von Upfield, eine bessere pflanzenbasierte Zukunft zu schaffen, widerspiegelt.

Die Pläne für das neue Upfield Food Science Centre und für die Weltzentrale wurden heute dem niederländischen Betriebsrat vorgelegt und der Anhörungsprozess wurde damit eingeleitet.