Perdue Farms investiert nun auch in pflanzliche Alternativprodukte



Der große amerikanische Fleischproduzent Perdue Farms, Inc. gab vor kurzem bekannt, in Zukunft verstärkt in pflanzliche Fleischalternativen investieren zu wollen. Perdue Farms will nun ebenfalls in den Markt für pflanzenbasierte Fleischersatzprodukte einsteigen und sich in diesem schnell wachsenden Sektor eigene Marktanteile sichern.

Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage nach fleischfreien Ersatzprodukten und den positiven Marktentwicklungen in diesem Bereich, richten viele große Fleischproduzenten ihren Fokus derzeit auf pflanzliche Proteine. “Unsere Vision ist es, der vertrauenswürdigste Name für Premium-Protein zu sein”, sagte Jim Perdue, Chairman von Perdue Farms und Enkel des Firmengründers. „Das bedeutet nicht nur Premium-Fleisch-Protein, sondern nur Premium-Protein. Das ist es, wonach die Verbraucher suchen.”
Andere große Konkurrenzunternehmen aus der Fleischindustrie sind hier schon deutlich besser aufgestellt. So investierten beispielsweise Tyson und Cargill schon unlängst in verschiedene Unternehmen im pflanzlichen Sektor. Darüber hinaus beteiligten sie sich auch an Firmen wie Memphis Meat und Future Meat, die in der Entwicklung und Produktion von Clean Meat aktiv sind. Auch der deutsche Geflügelriese Wiesenhof fährt seit einiger Zeit eine ähnliche Diversifizierungsstrategie.
  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address