Gastronomie & Hotellerie

Oatly kooperiert mit Sterneköchen anlässlich des Weltmilchtags

Anlässlich des heutigen Weltmilchtags werden eine Reihe von Sterneköchen die Milchalternativen von Oatly in ihren Restaurants einführen.

Die Restaurants „Sticky Fingers“ und „Storstad“ von Anton Schmaus in Regensburg, „Bachstelze“ von Maria Groß in Erfurt und das „Restaurant Tim Raue“ kooperieren mit Oatly und setzen dabei auf die pflanzlichen Milchalternativen des schwedischen Unternehmens.

Gastronomie ohne Milch

Anton Schmaus, Sternekoch und bekannt als Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft, wird in seinen Restaurants „Sticky Fingers“ und „Storstad“ in Regensburg im Juni und Juli komplett auf tierische Milch verzichten.

Zusätzlich wird das bisher vegetarische Menü im „Storstad“ in eine vegane Variante umgewandelt, bei der die neuen Oatly Haferdrinks eine zentrale Rolle spielen.

Anton Schmaus
Anton Schmaus – © Oatly

Anton Schmaus erklärt: „Ich unterstütze Oatlys Einsatz für mehr pflanzliche Ernährung – sowohl im Spitzensport als auch in der Spitzengastronomie. Die Zusammenarbeit ermöglicht es mir, meine Leidenschaft für pflanzliche Gerichte in meinen Restaurants voll auszuleben und außergewöhnliche Ideen zu verwirklichen.“

Maria Groß
Maria Groß – © Maria Ostzone

Maria Groß, wird im Juni und Juli in ihrem Restaurant „Bachstelze“ in Erfurt ein Menü komplett kuhmilchfrei kochen. Dabei setzt sie auf die neuen Oatly Haferdrinks als nachhaltigere Alternative zu herkömmlichen Milchprodukten.

Groß sagt: „Als begeisterte Köchin und Verfechterin nachhaltiger Ernährung freue ich mich darauf, nun ein Menü milchfrei anzubieten. Die neuen Oatly Drinks bieten eine innovative Alternative zu herkömmlichen Milchprodukten und eröffnen uns spannende Möglichkeiten für pflanzliche Gerichte.“

Tim Raue
Tim Raue – © Oatly

Das Berliner „Restaurant Tim Raue“ von Marie-Anne Wild und Tim Raue, der auch in TV-Formaten wie „The Taste“, „Kitchen Impossible“ oder „Raue – Der Restauranttester“ mit Leib und Seele kocht, wird sein veganes Menü zukünftig mit Produkten von Oatly zubereiten.

Tim Raue: „Für mich steht seit über drei Jahren fest, dass wir zum Kochen auf allerhöchstem Niveau definitiv keine Kuhmilchprodukte mehr brauchen! Seitdem servieren wir ein veganes Menü, das ein Viertel unserer Gäste bestellt! Das ist eine revolutionäre Entwicklung, die nur durch die Nutzung von pflanzenbasierten Produkten möglich ist, die die Kuhmilchprodukte in unserer Küche gleichwertig ersetzen.“

Die neuen Haferdrinks Voll, Fettarm und „No“ Sugars von Oatly können Kuhmilch nach Angaben des Unternehmens sowohl geschmacklich als auch funktional vollständig ersetzen.

Mehr Informationen unter: oatly.com

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.