Kosmetik & Körperpflege

Doppelte Ehrung für Lavera Naturkosmetik & Naturkosmetikhersteller Laverana als Finalist auf dem 14. Deutschen Nachhaltigkeitstag

lavera naturkosmetik
© Laverana GmbH / rRabbicorn

„Transformation umsetzen: mutig, schnell und wirksam“ lautete das Motto des 14. Deutschen Nachhaltigkeitstages, der am 2. und 3. Dezember 2021 traditionell in Düsseldorf stattfand. Der Veranstalter „Stiftung Deutscher Nachhaltigkeit“ hat auch in diesem Jahr die Vorreiter der Deutschen Wirtschaft für den „14. Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022“ gesucht und im Rahmen des Kongressprogramms ausgezeichnet.

Die Pioniere der Naturkosmetik wurden gleich zweimal geehrt: lavera Naturkosmetik gehörte mit der in 2021 lancierten Natural & Strong Deo-Creme zu den sieben „nachhaltigsten Finalisten Deutschlands“ im Wettbewerb „Design-Kosmetik“, Hersteller Laverana im Wettbewerb Unternehmen im Transformationsfeld „Biodiversität“.

Auf dem 14. Deutschen Nachhaltigkeitstag beschäftigen sich rund 120 Top-Referenten mit nachhaltigen Fragestellungen und möglichen Konzepten für die Zukunft. Wie kommen wir in eine echte Kreislaufwirtschaft? Wie beugen wir Schäden des Extremwetters vor? Wie kann nachhaltiges Design mehr Menschen in die Lage versetzen, eigene Beiträge zu leisten? Die Firmen und Marken, die den Wandel schon jetzt mit eigenen Lösungen vorantreiben und zu den Vorreitern der Deutschen Wirtschaft zählen, wurden am Wochenende auf dem 14. Nachhaltigkeitstag geehrt.

Lavera gewinnt deutschen nachhaltigkeitspreis
Firmen- und Markengründer Thomas Haase, CMO Ludger Schalkamp © Laverana GmbH

Finalist lavera Natural & Strong Deo-Creme überzeugte die Jury als Naturkosmetikprodukt mit ihrer minimalistischen, nachhaltigen Verpackung. „lavera Naturkosmetikprodukte sind nicht nur gut für die Menschen, die sie benutzen, sondern dienen auch der Umwelt und sind seit 2020 sogar klimaneutral“, heißt es in der Begründung. Dadurch fördere die Marke bei Verbraucherinnen und Verbrauchern mit ihren Produkten ein bewussteres Leben für den eigenen Körper und für die Umwelt.

Finalist Laverana überzeugte die Jury als Naturkosmetikhersteller, für den “die Natur die wahre Kosmetik und bessere Wahl für Haut und Umwelt ist”. Angeboten werden Naturkosmetikprodukte/Produkte mit 100% natürlichen Inhaltsstoffen, mit dem Ziel, diese für möglichst viele Menschen verfügbar zu machen und gleichzeitig die Belastung von Natur, Klima und Umwelt zu reduzieren. Bei der Herstellung setzt das Unternehmen zu 100 % auf Ökostrom und gleicht den entstehenden CO2-Fußabdruck durch Kompensation über sog. Emissionsminderungszertifikate aus. Die ganz klar nachhaltig orientierte Unternehmensphilosophie wird durch zertifizierte und regional sowie nachhaltig hergestellte Produkte glaubhaft verkörpert. Laverana engagiert sich außerdem national und international für den Klimaschutz: z.B. durch regionale Baumpflanzaktionen oder den nachhaltigen Paranussanbau und den Schutz der Regenwälder im Amazonasgebiet. Hinzu kommen etliche Maßnahmen zur Reduzierung von CO2-Emissionen.

Mit seinem über Jahre hinweg dauerhaften Engagement leistet das Unternehmen nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Klima und Umwelt, sondern schärft auch das Bewusstsein der Konsumenten für ein nachhaltigeres Verhalten im Alltag. Dafür honoriert die Jury Laverana mit der Wahl unter die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen 2022.

Mehr zum Unternehmen lavera finden Sie unter www.lavera.de.

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

nextferm logo

Ingredients

NextFerm Technologies kündigt einen Liefervertrag über 3 Millionen Dollar für sein veganes Protein ProteVin™ an

sprösslinge babybrei

Startups, Accelerators & Incubators

Regional – Bio – Vegan: Junges Startup aus Hamburg launcht veganen Babybrei aus regionalen Zutaten

cop27 logo

Politik

ProVeg: Food4Climate-Pavillon auf der COP27 markiert einen Wandel des UN-Ansatzes für Ernährungssysteme und Klimawandel

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”