Food & Beverage

Change Foods erhält 15,3 Millionen Dollar in rekordverdächtiger Startkapitalrunde

Change Foods Käsealternativen
© Change Foods

Change Foods sammelt 15,3 Millionen Dollar für die Entwicklung tierfreier Milchproteine

Das amerikanisch-australische Unternehmen Change Foods hat in seiner Finanzierungsrunde für die Seed-Erweiterung 12 Mio. USD eingeworben und damit seine Seed-Investitionen auf insgesamt 15,3 Mio. USD erhöht. Diese Summe ist die bisher größte Seed-Finanzierung für ein Unternehmen in der Präzisionsfermentation-Branche.

Die Runde wurde von Route 66 Ventures geleitet, mit Beteiligung von Upfield, Blue Horizon, Sigma, dem britischen Fußballspieler Chris Smalling und anderen. Darüber hinaus hat Change Foods sowohl mit Upfield als auch mit Sigma strategische Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet.

Change Foods: Kooperation mit Upfield und Sigma

Upfield ist der weltweit größte Hersteller von Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis mit Schwerpunkt auf Milchalternativen, während Sigma ein globales Lebensmittelunternehmen mit einem Jahresumsatz von über 6,7 Milliarden Dollar ist. Diese Kooperationen werden eine schnellere Produktentwicklung und -vergrößerung sowie verbesserte Vertriebskapazitäten ermöglichen.

“Unsere Mission ist es, das globale Käsegeschäft mit neuen Produkten zu verändern, die den genussvollen Geschmack und das Esserlebnis traditioneller Produkte tierischen Ursprungs bieten, jedoch ohne die schädlichen Auswirkungen der industrialisierten Tierhaltung”, sagte David Bucca, Gründer und CEO von Change Foods. “Unsere erste Finanzierungsrunde und die Kooperationsvereinbarungen zeigen das Vertrauen in unsere Fähigkeit, revolutionäre tierfreie Käseprodukte auf den Markt zu bringen. Industriepartnerschaften sind ein entscheidender Teil unseres Geschäftsmodells, da wir die Größe und das Fachwissen führender Industrieunternehmen nutzen wollen, um die Produktion und die Markteinführung schnell zu erweitern.”

Junior-and-David-Change-Foods
Junior Te’o (Mitgründer und CTO) und David Bucca (Gründer und CEO)
© Change Foods

Auf der Jagd nach dem “heiligen Gral”

Change Foods arbeitet an dem, was es den “heiligen Gral” der veganen Ernährung nennt – echter Käse ohne Kühe. Das Unternehmen will dies durch den Einsatz einer Präzisionsfermentationstechnologie zur Herstellung des Milchproteins Kasein erreichen.

Eine ähnliche Technologie wird bereits seit den 1990er Jahren zur Herstellung von tierfreiem Lab für vegetarische Käsesorten eingesetzt. Dies mag der Grund dafür sein, dass die erste überzeichnete Seed-Runde von Change von Investoren aus der Milchindustrie unterstützt wurde, die die Innovation als wichtig für die Zukunft des Sektors erkannt haben. Das Unternehmen plant eine erste Markteinführung für Ende nächsten Jahres.

“Unsere Technologie bietet ein unendliches Potenzial im Bereich der Milchprodukte”, sagte Change in einem Interview mit vegconomist. “Wir evaluieren Produkte wie tierfreie Milch, Joghurt und Eiscreme für unsere Expansionsmöglichkeiten.”

Weitere Informationen auf www.changefoods.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!