• Visionäres kanadisches Ag-Tech-Unternehmen PIP International bringt bahnbrechende Technologie auf den Markt



    pip erbsenprotein
    © PiP International Inc.

    Mit UP.P™ stellt PIP der Lebensmittelindustrie sein innovatives pflanzliches Erbsenprotein vor.

    Das pflanzliche, kanadische Ag-Tech-Unternehmen PIP International (PIP) gab jüngst einen bahnbrechenden technologischen Durchbruch bei Pflanzenproteinen bekannt. PIP hat dank seiner innovativen Technologie nach eigenen Angaben den Code für den Geschmack, die Farbe, die Textur und die Leistung von Erbsenproteinen geknackt.

    Das UP.P™ Erbsenprotein oder “Ultimate Pea Protein” von PIP bietet, was kein anderes Erbsenprotein kann: eine nachweisbare visuelle Anziehungskraft und überlegene Funktionalität bei einem Preisniveau, das weltweit die Aufmerksamkeit führender Lebensmittelhersteller auf sich zieht.

    Im Jahr 2020 sicherte sich PIP International, ein privates Unternehmen unter kanadischer Kontrolle, einen exklusiven Rahmenlizenzvertrag für die Rechte zur Nutzung und Unterlizenzierung einer transformativen Technologie. Durch eine gezielte Reaktion unter strengen Parametern trennt das Verfahren die Proteine schnell, aber schonend ab, ohne ihre funktionellen Eigenschaften zu beeinträchtigen. Darüber hinaus beweist PIP sein Engagement für die Umwelt, indem es alternative Industrietechnologien einsetzt, um den Wasserverbrauch erheblich zu reduzieren, reichlich grünen Strom zu erzeugen und zu speichern, Abfall zu vermeiden und den Erdgasbedarf drastisch zu senken.

    Erbsen auf Löffel
    © Printemps – stock.adobe.com

    „Die wachsende Nachfrage nach pflanzlichen Proteinen ist so hoch wie nie zuvor, aber die Verbraucher wollen immer noch mehr genussvolle und nachhaltige pflanzliche Optionen. UP.P™ von PIP wird auf verantwortungsvolle Weise extrahiert, wobei das Hauptaugenmerk auf einem neutralen Geschmack ohne Leistungseinbußen liegt. Dadurch entsteht ein Produkt mit dem unvergleichlichen Potenzial, die Branche zu verändern”, so Christine Lewington, CEO von PIP International. „PIP ist begeistert, UP.P™ einzuführen. Unsere Technologie ist einzigartig und ermöglicht uns ganz neue Perspektiven für die Zukunft.”,

    Zu wissen, woher Lebensmittel kommen und wie sie verarbeitet werden, verändert die Geschäftspraktiken vieler Unternehmen. Um die vollständige Transparenz der PIP-Lieferkette zu gewährleisten, sicherte sich PIP Ende 2021 die erforderliche Anbaufläche, um den aktuellen und zukünftigen Bedarf an Erbsen zu decken. PIP verfügt über die einzigartige Fähigkeit, ein hochmodernes Ag-Tech-Rückverfolgbarkeitsprogramm zu implementieren, das vom Saatgut bis zum Endprotein kontrolliert.

    pip logo
    © PiP International Inc.

    Mit UP.P™ hat sich PIP zum Ziel gesetzt, die weltweite Einführung nachhaltiger pflanzlicher Proteine zu beschleunigen. UP.P™ eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen in der Lebensmittelindustrie, darunter Molkereiprodukte, Käse, löffelfertige Produkte, Getränke, Süßwaren und Spezialnahrung. Erbsen sind bekannt für ihr komplettes essenzielles Aminoprofil und ihre bodenverbessernde Wirkung auf die Umwelt. Außerdem sind sie eine ausgezeichnete Proteinquelle, enthalten viele Ballaststoffe, sind fettarm, leicht verdaulich, haben einen geringen Allergengehalt und verbrauchen beim Anbau weniger Wasser.

    „IMPROVE SAS arbeitet seit über zwei Jahren eng mit PIP International zusammen, um einen bedeutenden Fortschritt in der Technologie der Pflanzenproteinextraktion zu vermarkten”, sagte Denis Chereau, CEO von IMPROVE SAS, Frankreich. „PIP besitzt einen exklusiven Rahmenlizenzvertrag für die innovative, zum Patent angemeldete, nachhaltige Extraktionstechnologie von IMPROVE, die das am besten schmeckende, am besten funktionierende und am nachhaltigsten produzierte Erbsenprotein auf den Markt bringen wird!”

    Weitere Informationen dazu unter www.pip-international.com.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews