Veganer Aufschnitt im Test

Stiftung-Warentest logo
© Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 20 beliebte und viel verkaufte Veggie-Aufschnitte auf Schadstoffe, Keime und Geschmack geprüft: Zwölf schneiden gut ab, sechs befriedigend, zwei mangelhaft.

Zu den untersuchten Wurstaufschnittprodukten im Test zählten fettärmere Lyoner- und Salamialternativen. Zwei Produkte fallen durch: In einer vegetarischen Mortadella wiesen die Tester Listerien nach. Die Krankheitserreger können für Immunschwache und Ungeborene lebens­gefährlich sein. In einer veganen Salami fand sich eine erhöhte Anzahl von Bakterien, die die einzelnen Scheiben schon verdorben hatten.

Von den 13 brühwurst­ähnlichen Produkten – wie Lyoner oder Mortadella – erreichten 10 ein gutes test-Qualitäts­-Urteil. Die meisten schmeckten tadellos und mal mehr mal weniger nach Brühwurst.

Die beste vegane Salami war „wie Salami vegan“ von Heirler, sie erhielt die Note 2,1. Vier weitere vegane Sorten erzielten ein „befriedigend“, eine ein „mangelhaft“. Bei den Sorten Lyoner/Mortadella erhielten sechs Sorten ein „gut“: Alnatura, Taifun, Vevia, Aldi Nord, Veganz und Wheaty.

Bei den vegetarischen Varianten kam in beiden Geschmacksrichtungen Rügenwalder Mühle auf den ersten Platz. Das Unternehmen hatte bereits im letzten Jahr erklärt, seine vegetarischen Angebote in vegane Produkte umzuwandeln.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.