Gesellschaft

Blue Horizon und die Swiss Education Group integrieren die neuesten Trends im Bereich Lebensmitteltechnologie in die Ausbildungsprogramme der Culinary Arts Academy Switzerland

© Blue Horizon Corporation

Blue Horizon, ein Impact Investment-Unternehmen, das in die Lebensmittel der Zukunft investiert, und die Swiss Education Group (SEG), die grösste Ausbildungsgruppe für Gastgewerbe, Hotelwirtschaft und Kulinarik in der Schweiz, gehen eine Partnerschaft ein, um die neuesten Trends in der Lebensmitteltechnologie in die Ausbildungsprogramme der Culinary Arts Academy Switzerland (CAAS), einem Mitglied der SEG, zu integrieren.

Die Partnerschaft zielt darauf ab, Blue Horizons Expertise in den Bereichen Lebensmitteltrends, Unternehmertum und alternative Protein-Komponenten in den Ausbildungsprogrammen zu integrieren, die innerhalb der CAAS angeboten werden. Dies schliesst den Master of Arts in Hospitality and Tourism Entrepreneurship, Bachelor of Arts in Vegetarian Culinary Arts, sowie den Master of Arts in Culinary Business Management ein. Blue Horizon wird auch die Tür zu spannenden Praktika für SEG-Studierende innerhalb seines Portfolios von Start-up-Unternehmen öffnen. Gleichzeitig ergibt sich so für die Start-ups die einzigartige Gelegenheit, Ideen mit zukünftigen Führungskräften der Gastro- und Hotellerie-Szene zu teilen.

Von links nach rechts: Marc Duckeck (Head of Communications at Blue Horizon), Vanessa Balouzet-Uchanski (Vice President Transformation & Strategic Partnerships at Swiss Education Group), Yong Shen (CEO of Swiss Education Group), Robert Boer (Program Director at Blue Horizon) © Blue Horizon Corporation

Eine der bedeutendsten Entwicklungen in der modernen Lebensmittelindustrie ist die vegane Bewegung. Alternative Proteine haben sich von einem ehemals eher seltenen Produkt zu einem Mainstream-Phänomen gemausert. Blue Horizon investiert in Unternehmen, die diesen Wandel anführen und sich auf pflanzen- und zellbasierte Alternativen zu Fleischprodukten spezialisieren. Für die zukünftigen Führungskräfte, die in den verschiedendsten Funktionen im Gastgewerbe arbeiten werden, ist es wichtig, über die neusten Entwicklungen und Innovationen in diesem Bereich im Bilde zu sein.

© Blue Horizon Corporation

Yong Shen, CEO der Swiss Education Group, sagte: “Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Blue Horizon, einem führenden Investor im Bereich von alternativen Proteinen. Blue Horizon bietet einen privilegierten Zugang zu den innovativsten Unternehmen auf dem Markt und ermöglichen unseren Studenten einzigartige Einblicke in die neuesten Entwicklungen und Trends in diesem Bereich.”

Björn Witte, Managing Partner und CEO von Blue Horizon, sagte: “Wir prognostizieren, dass bis zum Jahr 2035 jede zehnte Portion Fleisch und Eier, die weltweit verzehrt wird, und jedes zehnte Milchprodukt alternativ, d.h. nicht auf tierischer Basis, sein wird. Abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen für uns als Konsumenten wird diese Protein-Transformation auch einen enormen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten. Unsere Partnerschaft mit der SEG ist deshalb so wertvoll, da sie die zukünftigen Führungskräfte des Gastgewerbes mit Megatrends vertraut macht, die kurz vor dem grossen Durchbruch stehen.”

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

bedde trüffel scheiben

Food & Beverage
bedda launcht vegane Trüffel Scheiben

tonys ben jerrys

Ingredients
Zwei Unternehmen, ein Commitment: Ben & Jerry’s schließt sich Tony’s Chocolonely an

adm logo

Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie
ADM und New Culture kündigen strategische Partnerschaft an, um alternative Molkereiprodukte zu entwickeln

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice
SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews
Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews
Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”