Handel & E-Commerce

Handelsunternehmen KoRo baut seine Präsenz in Europa aus

koro führungsteam
Piran Asci (CEO KoRo), Florian Schwenkert (COO KoRo) und Constantinos Calios (Gründer und CEO KoRo) © KoRo

KoRo ist aktuell in 18 europäischen Ländern aktiv und launchte allein 2021 in acht neuen Märkten / Das Unternehmen will Europas führende Marke für hochwertige naturbelassene Lebensmittel mit transparenten Lieferketten werden.

Seit der Gründung 2014 hat das Berliner Handelsunternehmen KoRo ein stetiges Wachstum verzeichnet. Mission des Unternehmens ist es, Verbrauchern faire Preise für qualitativ hochwertige Waren zu bieten und ihnen durch maximale Transparenz näher an die Handelsabläufe im Unternehmen sowie an die Erzeuger und Produkte heranzubringen.

Dieses Konzept brachte in DACH wachsende Kundenzahlen und wurde bereits 2017 erfolgreich im EU-Ausland adaptiert. Aktuell ist KoRo in 18 europäischen Ländern aktiv und verzeichnete von 2019-2021 außerhalb der DACH-Region eine jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 327 % und ein Wachstum von 1800 %. Dabei lag der Gesamtumsatz des Unternehmens 2022 bei 62 Mio. EUR. Ziel ist es nun, die EU-Märkte auf einen dauerhaften und stabilen Wachstumskurs zu bringen. KoRo bereitet sich außerdem auf die Expansion in den US-Markt vor.

koro logo
© KoRo

Große Flexibilität macht eine schnelle Expansion möglich

KoRo ist eine klassische D2C Online-Brand, welche in Deutschland vor allem durch Kooperationen mit Instagram-Talents bekannt geworden ist. Mit einem breiten Angebot an unter anderem veganen und vegetarischen Lebensmitteln liegt das Sortiment des Unternehmens genau im Trend. Laut einer aktuellen Studie soll der globale Food-Bereich im E-Commerce bis 2025 ein Marktpotenzial von 531,6 Mrd. US-Dollar erzielen (Quelle: Satista ECOMMERCE REPORT 2021).

Dank effizienter Prozessabläufe und einer hohen Flexibilität bei Verpackung, Vertrieb und Marketing ist KoRo für dieses Wachstum ideal aufgestellt. Da KoRo viele Komponenten, wie beispielsweise den Versand, an Partnerunternehmen ausgelagert hat und der Onlineshop durch interne Ressourcen schnell aufgebaut werden kann, schafft es das Unternehmen in kürzester Zeit, in neuen Märkten Fuß zu fassen. Nach der Investition der Social Chain AG in 2018 konnte das Unternehmen bereits vier Jahre nach der Gründung in der EU expandieren. Diese Expansion trieb ab 2020, nach seinem Eintritt in die Firma, COO Florian Schwenkert weiter voran.

“Für einen Markteintritt in einem EU-Land benötigen wir von der Recherche bis zum Launch im Schnitt drei Monate. Dank der vereinheitlichten Strukturen in Europa können wir als Unternehmen schneller agieren und mit nur einer Unterschrift zur Anmeldung der Domain unseren Verkauf in einem neuen Land starten. Da unser Marketing sich vor allem auf Social Media konzentriert, schaffen wir es in kurzer Zeit und mit geringem Kostenaufwand einen treuen Kundenstamm zu etablieren”, sagt Schwenkert.

Für eine junge D2C Marke wie KoRo bleibt Social Media weiterhin einer der wichtigsten Marketingkanäle: Noch vor dem Launch eines Shops in einem neuen Markt beginnt KoRo organische Inhalte in den sozialen Medien zu posten und weckt somit das Interesse neuer Kund:innen. KoRo verlässt sich dabei auf keine externen Partner:innen, sondern betreibt Marktforschung, Shopaufbau inklusive Übersetzung sowie Marketing intern. Somit bleibt das Unternehmen flexibel und kann schnell Entscheidungen treffen.

koro lebensmittel
© KoRo

KoRo’s Mission: Europas führender Anbieter für Lebensmittel und Waren werden

In der EU-Expansion hat KoRo vor allem auf Schnelligkeit gesetzt. Innerhalb von 16 Monaten, zwischen 2021 und 2022, launcht der Onlinehändler in zehn Ländern. Dies ist vor allem einem effizienten Projektmanagement und Unabhängigkeit bei der Umsetzung zu verdanken. KoRo stellt sein Team gezielt breit auf und kann somit alle Schritte der Expansion in-house betreuen.

Zwischen Januar 2021 und Juni 2022 machte der Umsatz außerhalb der DACH-Region bereits 19 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus. Nach dem Go-Live des Shops in Griechenland im Juni 2022 hat KoRo seinen Expansionskurs in Europa nun vorerst abgeschlossen und konzentriert sich darauf, das Wachstum in diesen Märkten zu halten, das Influencer-Marketing auszubauen und die B2B-Kontakte zu stärken.

Neben dem Onlineshop soll KoRo zukünftig auch bei anderen Retailern online und offline verfügbar sein. In der DACH-Region ist man im LEH bereits breit vertreten, im europäischen Ausland setzt man vorerst vor allem auf den Multichannel Retail in Zusammenarbeit mit Onlinehändlern, darunter Amazon. Dank der neuesten Investition im März 2022, in Höhe eines signifikanten zweistelligen Millionenbetrags, der renommierten VCs HV Capital, Five Season Ventures und Partech stehen dem Unternehmen wieder neue Finanzierungsquellen für den Ausbau des Geschäfts in der EU zur Verfügung.

“Wir sehen in Ländern wie Schweden – mit einem 45-fachem Wachstum innerhalb eines Jahres – ein großes Potenzial. Allein 2021 haben wir europaweit 389.000 Neukunden dazu gewonnen und rund 800.000 Bestellungen abgewickelt. Aktuell können wir das Bestellaufkommen noch von unserem Lager in Deutschland aus bewältigen – wir überlegen jedoch, weitere Lagerflächen in Nachbarländern zu erschließen”, sagt Constantinos Calios, Gründer und CEO von KoRo.

koro produkte
© KoRo

Trends erkennen und früh adaptieren

Auch wenn die Expansion in Europa vorerst abgeschlossen ist und der Fokus nun auf der Sicherung des Wachstums liegen soll, möchte KoRo sich stetig weiterentwickeln und arbeitet aktuell am Markteintritt in den USA. Anders als in Europa kann der Handel jedoch nicht von Deutschland aus bewältigt werden. In den USA muss KoRo sein Netz an Produzenten, Lieferanten und B2B Kunden völlig neu aufbauen und im Land selbst etablieren.

“In den USA haben wir einen ganz anderen Startpunkt und ein breiteres Publikum im Vergleich zu Europa. Food-Trends werden in den Staaten gesetzt und benötigen meist mehrere Monate, bis sie in Europa ankommen. Wir möchten unsere Präsenz in den USA vor allem dafür nutzen, diese Trends schneller zu erfassen und für den europäischen Markt zu adaptieren. KoRo steht für spannende Produkte und ein breites Sortiment – diesen USP wollen wir noch mehr ausbauen und uns abheben”, erklärt Piran Asci, CEO bei KoRo

KoRo ist 2014 mit dem Verkauf von Waschmittel in Großpackungen unter dem Namen “KoRo Drogerie” gestartet. Seitdem hat sich das Unternehmen rasant weiterentwickelt und ist seit 2021, neben dem Angebot im LEH, auch offline – durch die Eröffnung einer Eisdiele in Berlin Kreuzberg – präsent. Seit diesem Jahr baut KoRo ein Eisdielen-Franchise auf und hat zuletzt das KoRo Café am Alexanderplatz in Berlin eröffnet. Darüber hinaus setzt das Unternehmen seit diesem Sommer auch auf neue Werbekanäle und platzierte erste TV-Spots. KoRo hat es sich zur Mission gesetzt, Europas führender Lebensmittel und Waren werden und verfolgt dies zielstrebig.

KoRo ist aktiv in: Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Großbritannien, Niederlande, Polen, Frankreich, Finnland, Italien, Dänemark, Tschechische Republik, Portugal, Spanien, Griechenland, Luxemburg, Irland, Schweden. Weitere Informationen auf www.korodrogerie.de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!