Aus “Wurst” wird “Dings”: Vitaquell reagiert auf Namensdiskussion für fleischfreie “Wurstprodukte”

vitaquell-logo
© Fauser Vitaquellwerk KG

„Wie soll fleischfreies Fleisch heißen?”, „Veggie-Schnitzel dürfen sich in Zukunft nicht mehr Schnitzel nennen!” – Diese und viele weitere Headlines waren jüngst in der deutschen Presse zu lesen. Vitaquell kann die Diskussionen um die Namensverbote nun ziemlich “wurst” sein. Denn das Unternehmen aus Hamburg hat die Namen seiner fleischfreien Wurstprodukte einfach geändert und den Platzhalter “Dings” eingeführt. Aus “Vegetarische Bratwurst” wird so beispielsweise “Vegetarische Brat-Dings”.

Vegetarische Brat-Dings und Vegetarische Curry-Brat-Dings: Bratwürste sind immer noch der Klassiker, wenn es ums Grillen geht. Und wer hier lieber eine fleischfreie Alternative wählen möchte, findet bei Vitaquell zwei verschiedene Varianten: Klassisch und mit Curry. Sojafrei sorgt die geräucherte “Vegetarische Curry-Brat-Dings” aus Lupinen und mit feiner Curry-Note für Abwechslung auf dem Grillteller. Die “Vegetarische Brat-Dings” aus Tofu überzeugt durch ihren feinwürzigen Geschmack.

Tofu-Dings – Feingewürzt und Gartenkräuter: Die “inneren Werte” der vegetarischen “Tofu Dings” werden neben Tofu durch ausgesuchte Kräuter, Gewürze und Samen (wie Leinsamen, Kürbis- und Sonnenblumenkerne) bestimmt. Erhältlich sind die Sorten „Feingewürzt“ und „Gartenkräuter“.

Geräucherte Streich-Dings: Der Vitaquell-Klassiker mit neuem Namen: Früher als “DangaWurst” oder “DaWu” bekannt, wandelte sie sich zur “Geräucherten Pastete” und nun zur “Geräucherten Streich-Dings”. Der einzigartige Geschmack, der durch die Verwendung von Nährhefe und frischem Rauch aus Buchenholz erzielt wird, bleibt sich dabei treu. Sowohl als Aufstrich (als “Leberwurst”-Ersatz) als auch als Zutat für Suppen, Eintöpfe und Gemüsefüllungen ideal.

Vegetarische Vier Weiße: Vitaquell “Vegetarische Vier Weiße” sind genial einfach zuzubereiten. Nur 10 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen und dann genießen. Sie werden auf der Basis von Tofu hergestellt und mit erlesenen Kräutern fein abgeschmeckt. Vitaquell’s fleischfreie Antwort auf den bayerischen Klassiker.

vitaquell dings
© Fauser Vitaquell GmbH & Co

Made in Hamburg – seit fast 100 Jahren

Seit fast 100 Jahren produziert das Unternehmen Fauser Vitaquellwerk aus Hamburg innovative vegetarische und vegane Gerichte. Angefangen hat alles 1922 mit der Entwicklung und Produktion einer naturbelassenen Margarine – eine echte Innovation zu dieser Zeit. Das Geschäft boomt, bis zu 30.000 Tonnen Margarine werden pro Jahr produziert. Doch das Konsumverhalten ändert sich, der Margarine-Verbrauch pro Kopf schrumpft von fast neun auf vier Kilo. Vitaquell reagiert und entwickelt neue Produkte, bei denen zwei Dinge ganz besonders im Vordergrund stehen: Der Geschmack und wertvolle Zutaten. Die ersten herzhaften Aufstriche entstehen. Eine tolle Alternative zu Wurst und Käse.

Heute gibt es fast 20 verschiedene Aufstriche: Hummus-Variationen, herzhafte Aufstriche auf Mandel-, Lein-, und Sonnenblumenbasis sowie süße Cremes, die für eine leckere Vielfalt auf Frühstückstischen, Dinner-Tafeln und Picknickdecken sorgen. Das Besondere: In jedes Produkt fließt die jahrzehntelange Erfahrung von Vitaquell und seinen Mitarbeitern. Kostbare Rohstoffe sind das A und O und sorgen für einen ganz besonderen Geschmack. Gleichzeitig wird bei der Produktion auf die Schonung von Ressourcen und Nachhaltigkeit gesetzt, um ausgewogene Produkte für Mensch und Umwelt zu produzieren.

Zusätzlich zu den Margarinen und Aufstrichen gibt es von Vitaquell auch zahlreiche Öle, Feinkostsalate, Bio-Gerichte und Soja-Spezialitäten. Fast 150 Produkte umfasst das Sortiment. Neben dem klassischen Reformwarenhandel finden sich die Produkte auch immer häufiger im Lebensmitteileinzelhandel und in Drogeriemärkten. Zusätzlich setzt das Unternehmen auf seinen eigenen Online-Shop: https://www.vitaquell-shop.de.

 

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.