Katjesgreenfood: Neue Investition in veganes Butter-Start-Up “Fora”

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Die Tochtergesellschaft der Katjes-Gruppe “Katjesgreenfood” hat vor kurzem die Beteiligung an dem veganen Butter-Startup Fora bekannt gegeben. Das New Yorker Start-Up entwickelte nach eigenen Angaben die weltweit erste vegane und cholesterinfreie Butter und nutzt dafür eigens erforschte, innovative Basisstoffe.

Die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG ist einer der ersten Food Impact Investor im wachsenden Markt für nachhaltige Lebensmittel in Europa und ist für Investments in junge Food-Unternehmen zuständig.  Mit der jüngsten Investition beteiligt sich das Unternehmen nun an dem veganen Start-Up Fora aus New York und erweitert damit sein Portfolio aus veganen Unternehmen. Katjesgreenfood ist unter anderem auch an Seven Sundays und Veganz beteiligt.

Fora Fababutter vegan
Die neue Fora Faba-Butter © Katjesgreenfood

Fora wurde 2017 von Aidan Altman und Andrew McClure gegründet und hat die erste vegane und cholesterinfreie FabaButter entwickelt. Geschmack sowie Textur seien dabei von herkömmlicher Butter kaum zu unterscheiden. Die vegane Alternativbutter wird auf Basis von Aquafaba hergestellt, das aus gekochten Kichererbsen und Kokosnuss besteht und als pflanzlicher Eiweißersatz immer bekannter wird. Da die Butter auch für höhere Temperaturen geeignet ist, kann man sie ebenfalls gut als Ersatz beim Kochen und Braten verwenden.

„Es ist das erste pflanzenbasierte Produkt, das wirklich wie Butter schmeckt. Mit seiner nachhaltigen Philosophie wird Fora den klassischen Butter- und Margarine-Markt revolutionieren,“ prognostizierte Dr. Manon Sarah Littek, CEO von Katjesgreenfood.

Die beiden Gründer von Fora erklärten: „Die Aufzucht einer Kuh kostet enorm viel Land und Wasser und verschmutzt unsere Luft. Mit Fora produzieren wir vier mal weniger CO² im Vergleich zur Herstellung von Milchbutter. Doch wir zielen nicht nur auf Veganer ab. Wir möchten vor allem Flexitarier ansprechen, die die Umwelt schützen und gleichzeitig Wert auf Qualität und Geschmack legen.“

Anzeige
300 Seiten Öko-Investment-Möglichkeiten 2020 - Öko Invest