Neuseeland: Vegan-freundliches, ethisches Investitionsmanagement

New Zealand Invest Neuseeland.
© xtock - stock.adobe.com
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Pathfinder Asset Management ist Spezialist für verantwortungsvolle und nachhaltige Investitionen und fokussiert dabei ethische Aspekte wie grüne und effiziente Energien, nachhaltige Produkte und Recycling. Das Unternehmens zieht vor allem Kunden an, die Investitionsbereiche wie Waffen, Kohle, Pornographie und Glücksspiel meiden wollen. Seit neuestem konzentriert sich Pathfinder auch verstärkt auf Unternehmen, die sich mit Tierethik und Tierschutzfragen befassen.

Der Chef von Pathfinder, John Berry, sagte, dass diese Entscheidung durch die Nachfrage von Investoren motiviert wurde. “In diesem Jahr wurden wir von vielen Investoren angesprochen, die sich mit Tierschutzproblemen befassen […] Dazu gehören Veganer, die sich leidenschaftlich für tierversuchsfreie Investitionen interessieren, aber auch ein viel breiteres Publikum, das sich auf Tierversuche und die Behandlung von Tieren allgemein konzentriert.”

Berry erklärte weiter, dass er dies als einen progressiven Schritt für das Unternehmen ansehe: “Wir glauben nicht, dass die Einbeziehung von Tierschutzscreenings die Risiko- und Renditeeigenschaften des Fonds verändern wird.” Dies wird durch verschiedene Studien und Umfragen in Bezug auf Verbraucherinteressen was die Vermögensverwaltung angeht unterstützt. So führte zum Beispiel das Unternehmen “Responsible Investment Association Australasia” eine Umfrage durch, in der das Wohlergehen der Tiere für die Anleger in Neuseeland oberste Priorität hatte.

Weitere Informationen über Pathfinder Asset Management finden sie hier und hier.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)