Plant&Co verzeichnet beeindruckendes Wachstum und sucht neue Investoren



Plant&Co. Brands Ltd., ein kanadisches Lebensmittelunternehmen aus dem pflanzlichen Bereich, verzeichnet mit seiner erst kürzlich erworbenen Marke YamChops, der ersten veganen Metzgerei Kanadas, ein beeindruckentes Online-Umsatzwachstum von ganzen 689 Prozent. Des weiteren wurde Plant&Co vor einigen Tagen neuen Investoren und Anlegern als Vorzeigeprojekt im Bereich pflanzenbasierter Lebensmittel an der der kanadischen Wertpapierbörse CSE vorgestellt.

YamChops ist auf die Zubereitung und den Vertrieb von und den Einzelhandel mit über 20 geschützten pflanzlichen Fleischalternativen, darunter vegane Hühnchen-, Schweinefleisch- und Fischalternativen, und anderen veganen Lebensmittelprodukten spezialisiert und verzeichnete in der zweiten Jahreshälfte 2020 bei seinen Online-Umsätzen ein Wachstum um 689 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019. Diese Umsatzsteigerung über die YamChops-Website lässt sich auf lokale Marketingkampagnen, die zunehmende Beliebtheit pflanzlicher Lebensmittel sowie die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zurückführen.

„YamChops hatte zwar 2020 mit seiner großen Auswahl an pflanzlichen Lebensmitteln ein hervorragendes Jahr, aber wir wollten die Online-Umsätze über unsere Website hervorheben, weil Erhebungen zeigen, dass sowohl pflanzliche Lebensmittel als auch Online-Shopping in der Lebensmittelbranche zu den Segmenten mit dem stärksten Wachstum zählen“, meinte Shawn Moniy, CEO von Plant&Co. „YamChops ist für hochwertige, toll schmeckende Lebensmittel bekannt und das Unternehmen bietet unübertroffenen Kundendienst. Produkte wie pflanzliche „Crab Cakes“, „Steaks“ nach Montrealer Art und „Chick*n-Schnitzel“ sind bei den Online-Umsätzen ganz vorne dabei. Wir werden den Erfolg, den YamChops 2020 sowohl im Business-to-Business-Geschäft (B2B) als auch über Business-to-Consumer-Kanäle (B2C) erzielt hat, strategisch nutzen und auf die wachsende Beliebtheit dieser gesunden Alternativen zu Fleisch- und Milchprodukten aufbauen, um unsere neu übernommenen Geschäftszweige zu expandieren.“

© Plant&Co Brands Ltd. / YamChops

Erst letztes Jahr schloss Plant&Co die Akquisition der zwei gesundheitsfokussierten pflanzlichen Marken Holy Crap und YamChops ab und bietet nun über 30 firmeneigene pflanzliche Fleischersatzprodukte und weitere vegane Lebensmittel an, die sowohl über B2B- (Business-to-Business) als auch B2C-Kanäle (direkt an den Verbraucher) vertrieben werden.

Die Strategie von Plant&Co besteht darin, die bestehenden Vertriebsnetze und B2B-Beziehungen für Groß- und Massenbestellungen von pflanzlichen Produkten zu nutzen, die es bereits landesweit bei Vertriebshändlern und Einzelhändlern wie Grande Cheese, United Natural Foods Inc. (UNFI), Whole Foods, London Drugs, Save On Foods, Organic Garage, Nature‘s Emporium, Choices Markets, The Big Carrot, Natural Foods Ambrosia und Natures Fare Markets unterhält, um rasch zu wachsen und mit den mehr als 20 eigenen Produkte auf pflanzlicher Basis von YamChops auf neue und aufstrebende Märkte zu expandieren – nicht nur in Kanada, sondern auch auf die explosiven US-Märkte. YamChops unterhält zurzeit einen B2B-Vertrieb an Sobey‘s London, Pusateri‘s und Nature‘s Emporium.

Mit der eigenen Produktlinie von Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis, skalierbaren Betriebsanlagen und einem umfassenden Vertriebssystem online und in Kanada will Plant&Co kurzfristig im pflanzlichen Nahrungsmittelsektor Nordamerikas Wirkung entfalten. Zu den Geschäftszielen für das Jahr 2021 zählt, den Verkauf der aktuellen Produkte zu steigern, die aggressive Erweiterung der eigenen Produktlinien, die Vergrößerung des Kundenstamms und die Nutzung der Vorteile aller Unternehmen.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address