USA: Impossible Burger nun an fast 1000 weiteren Einzelhandelsstandorten erhältlich

impossible foods
© Impossible Foods Inc.

Der pflanzliche Fleischersatz von Impossible Foods ist seit kurzem in weiteren 777 Supermärkten in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Illinois, Indiana, Iowa und Nevada erhältlich. Laut eigener Aussage ist Impossible an den Verkaufsstandorten, an denen die Produkte bereits erhältlich sind, die Nummer Eins bei pflanzlichen Burger-Alternativen.

Um den Vertrieb zu steigern und die Erweiterung der Produktpalette sowie die geografischen Präsenz im In- und Ausland voranzutreiben, hat das Unternehmen im März eine Finanzierungsrunde in Höhe von ganzen 500 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Mit einem Teil dieses Geldes wird nun die Einführung der Produkte bei Einzelhändlern wie Albertsons, Jewel-Osco, Pavillons, Safeway und Vons unterstützt.

“Wir haben für 2020 eine deutliche Ausweitung unseres Einzelhandelsgeschäftes geplant – und da immer mehr Amerikaner zu Hause essen, haben wir verstärkt Anfragen sowohl von Einzelhändlern als auch von Verbrauchern erhalten”, sagte der Präsident von Impossible Foods, Dennis Woodside, in einer Erklärung. “Unsere bestehenden Einzelhandelspartner haben in den letzten Wochen Rekordumsätze mit Impossible Burgern erzielt und wir sind dabei, so schnell wie möglich in den Einzelhandel landesweit zu expandieren”.

Zu den neuen Einzelhandelsstandorten, in denen zuküftig Impossible-Produkte erhältlich sein werden, zählen alle Albertsons-, Vons-, Pavillons- und Gelson’s-Märkte in Südkalifornien; alle Safeway-Geschäfte in Nordkalifornien und Nevada; Jewel-Osco-Geschäfte in Chicago, Ost-Iowa und Nordwest-Indiana; Wegmans-Geschäfte an der Ostküste und Fairway-Märkte in und um New York.