Penny: “Wir stellen eine steigende Nachfrage an veganen/vegetarischen Produkten fest.”

Jochen Baab – Bereichsvorstand Handel Deutschland und Geschäftsführer der Rewe Group Buying GmbH
© Rewe Group Buying GmbH
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Während immer mehr kleine und große Unternehmen mit veganen Produkten in den Markt eintreten, darf auch der Handel diese Entwicklung nicht verpassen. Die Discounterkette PENNY reagiert auf den ansteigenden veganen Lifestyle und bietet ihren Kunden im Eigenmarkensortiment, u.a. mit Naturgut, vegane Produkte an. Jochen Baab – Bereichsvorstand Handel Deutschland und Geschäftsführer der Rewe Group Buying GmbH – hat uns mehr zur veganen Ausrichtung des Discounters erzählt.

Wie viel Ihrer angebotenen Produkte in den Märkten sind vegan bzw. vegan gelabelt?
Unter unserer Eigenmarke Naturgut zeigen wir bis zu 20 vegane, wechselnde Produkte in der Aktion und in der Listung. Darüber hinaus führen wir in unserem gesamten Eigenmarkensortiment vereinzelt vegane Produkte. Die Produktanzahl unter Herstellermarken verändert sich ständig, da wir ein sehr lebendiges Sortiment haben.

Haben Sie aktuell eine eigene vegane Produktlinie?
Unter allen Eigenmarken greift PENNY zentrale Ernährungstrends, wie beispielsweise bio, regional, vegetarisch und vegan, auf. Hervorzuheben ist hierbei die Eigenmarke Naturgut, unter der aktuell die meisten veganen Produkte unseres Sortiments zusammengefasst werden. Wir schärfen damit unser Eigenmarken-Portfolio und geben unseren Kunden eine Entscheidungshilfe. Großen Wert legen wir dabei auf Verlässlichkeit und Überprüfbarkeit unserer Versprechen.

Wie wächst die Nachfrage nach veganen Produkten in Ihren Filialen?
Wir stellen eine steigende Nachfrage an veganen/vegetarischen Produkten fest, allerdings auf kleinem Niveau. Auch wenn diese aus diesem Grunde nach wie vor dem Ergänzungssortiment zuzuordnen sind, sehen wir es als einen wichtigen Bestandteil eines modernen nachbarschaftsorientierten Discounters an, vegane Produkte anzubieten.

In welcher Kategorie sehen Sie für das Thema vegan das größte Wachstum: Milchalternativen, Käsealternativen, Convenience, Fleischersatz, to-go, etc.?
Das größte Wachstum ist nach wie vor bei Milchalternativen wie z. B. Kokosmilch, Hafer- und Reisdrinks zu verzeichnen. Wir gehen davon aus, dass dieser Trend auch anhalten wird.

Was glauben Sie, wie wird der vegane Lifestyle das Verbraucherverhalten in den nächsten Jahren verändern?
Aussagekräftige Prognosen zu treffen ist, insbesondere bei Ernährungs- und Lebensmitteltrends, nicht immer leicht. Wir werden jedoch zukünftig eine größere Produktauswahl anbieten können, um auf die veränderten Verbraucherwünsche einzugehen.

Inwiefern ist das Thema Veganismus für ihr Unternehmen und das Angebot von Bedeutung?
Das Thema gesunde und bewusste Ernährung spielt für immer mehr Verbraucher eine wichtige Rolle im alltäglichen Leben. Daher werden wir auch zukünftig mit unseren Eigenmarken Themen wie Veganismus aufnehmen, um unseren Kunden ein vielfältiges, abwechslungsreiches und auf die Kundenwünsche zugeschnittenes Sortiment anbieten zu können.

Gibt es vegane Produkte, die Sie in den nächsten Monaten launchen werden?
Wir werden unter unseren Eigenmarken sicherlich immer wieder auch neue vegane Produkte anbieten. Sehen Sie es uns aber nach, dass wir an dieser Stelle nicht auf in Entwicklung befindlichen Produkten eingehen möchten.

Gibt es noch etwas, dass Sie unseren Lesern mitteilen möchten?
Wir freuen uns, wenn unsere Kunden uns ihre Wünsche hinsichtlich des Sortiments mitteilen, so können wir gut auf Trends und Wünsche reagieren.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)