Privatmolkerei Bauer: “Egal, was und wie es jemand mag, wir bieten es”

Michael Ohlendorf, Geschäftsführer Privatmolkerei Bauer © Privatmolkerei Bauer

Die Privatmolkerei Bauer hat im letzten Jahr damit begonnen, sich im Sinne einer ganzheitlichen Unternehmensstrategie neu aufzustellen, um die Tradition der Molkerei noch stärker mit wichtigen Zukunftsthemen zu vereinen. Im Zuge dieser Neuaufstellung hat das Familienunternehmen mit „GrünKraft“ ein eigenes Markendach für seine neue, pur pflanzliche Joghurt- und Käserange geschaffen. Zum Launch der neuen pflanzlichen Bauer-Eigenmarke sprachen wir mit Michael Ohlendorf, Geschäftsführer der Privatmolkerei Bauer, der uns mehr über die neuen veganen Alternativen und den Strategieansatz dahinter verriet.

Herr Ohlendorf, welche Produkte umfasst derzeit die pflanzenbasierte Range von Bauer?

Aktuell umfasst unser GrünKraft-Sortiment zwei Produktbereiche. Dazu zählen zum einen pflanzliche Käsealternativen in Scheibenform, unsere ‚Bauern-Scheibe‘. Hier bieten wir dem Handel drei verschiedene Sorten an: Pur, Schnittlauch und Tomate-Olive. Außerdem haben wir pflanzliche Joghurtalternativen auf Haferbasis eingeführt – vier fruchtige Sorten und eine Natur-Variante. Für die kommenden Monate und Jahre planen wir, unser pflanzliches Sortiment sukzessive auszubauen. Konkret geplant ist ein Aufstrich auf Haferbasis in verschiedenen Sorten sowie ein pflanzlicher Parmesan und pflanzliche Kochprodukte.

Was unterscheidet eure Alternativprodukte vom Wettbewerb?

Vereinfacht gesagt ist es der Geschmack. Vielfach hängt pflanzlichen Alternativen noch das Vorurteil nach, sie würden geschmacklich nicht an das Original herankommen. Unsere Rezepturen und auch die Zutaten sind in dieser Hinsicht ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Bei unserer ‚Bauern-Scheibe‘ ist das beispielsweise die innovative Olivenölbasis. Dadurch können wir komplett auf gehärtete Fette verzichten und den Verbrauchern stattdessen ein ganz neues Geschmackserlebnis liefern, das sich obendrein durch viele ungesättigte Fettsäuren auszeichnet. Bei unseren Joghurtalternativen setzen wir dagegen ganz auf Hafer. Diesen heimischen Rohstoff beziehen wir zu 100 Prozent aus Bayern.

Was soll der Name “GrünKraft” signalisieren?

Der Name ‚GrünKraft – Pur Pflanzlich‘ symbolisiert eine Art Rückbesinnung auf das Wesentliche. Denn es ist doch so, dass die Natur oftmals die beste Zutat ist. Dieser Grundsatz hat uns bei der Produktentwicklung angeleitet. Die Zeiten, in denen man bei pflanzlichen Produkten Kompromisse eingehen musste, sei es beim Geschmack oder den Zutaten, gehören somit der Vergangenheit an.

© Privatmolkerei Bauer

Wie wird die Markteinführung kommunikativ begleitet?

Kommunikativ setzen wir auf unsere Social-Media-Kanäle, Printanzeigen in Fachmedien sowie einen Mix aus konkreten POS-und Handelsmaßnahmen. Außerdem sind wir eine Kooperation mit ‚Germany’s Next Topmodel‘ eingegangen. Damit erhöhen wir nicht nur die Sichtbarkeit für die neuen GrünKraft-Produkte, sondern erreichen zugleich auch eine unserer Hauptzielgruppen.

Warum sollte der Handel auf GrünKraft setzen?

Pflanzliche Alternativen sind ein wichtiges Thema, das uns schon länger beschäftigt. Mit unserem GrünKraft-Sortiment liefern wir dem Handel nun ein schlüssiges Gesamtkonzept. Es läuft zwar unter einem eigenen Markendach, profitiert gleichzeitig aber auch von der Strahlkraft der Marke Bauer. Damit zielen wir auf breite Verwendergruppen ab, bringen gewissermaßen die gesamte Familie an einen Tisch. Also egal, was und wie es jemand mag, wir bieten es. Von Produkten auf Milchbasis bis zu pflanzlichen Produkten – und das mit bestem Geschmack und höchstem Genuss.

Welche pflanzlichen Produkte sind für die Lizenzmarke Mövenpick geplant?

Bei Mövenpick stehen mehrere pflanzliche Neuheiten in den Startlöchern. So führen wir in Kürze eine Joghurtalternative auf Kokosbasis ein. Sie ist an die Feinjoghurts von Mövenpick angelehnt und wird daher besonders cremig und vollmundig schmecken. Außerdem wird es zwei pflanzliche Eiskaffeealternativen auf Hafer- und Mandelbasis geben.

Herr Ohlendorf, vielen Dank für das Gespräch.

 

Weitere Informationen zu Grünkraft finden Sie unter www.bauer-natur.de.