• SRIW, EIB und Sofiprotéol investieren in COSUCRA



    Voiced by Amazon Polly

    © COSUCRA

    Die Société Régionale d’Investissement de Wallonie (SRIW), die Europäische Investitionsbank (EIB) und Sofiproteol, eine Finanzierungsgesellschaft der Avril-Gruppe, investieren gemeinsam 10 Millionen Euro in eine Anleihe von COSUCRA. Das Unternehmen wird diese Finanzierung nutzen, um seine Produktionskapazitäten zu stärken und so seine führende Position in den europäischen Märkten zu festigen.

    Mit dieser Finanzierung, die dem europäischen Erbsenverarbeiter zugutekommt, bekräftigen die Investoren ihre Unterstützung für die Strukturierung eines effizienten und wettbewerbsfähigen Agrar- und Ernährungssektors, um eine gesunde und nachhaltige Ernährung und die Entwicklung von Pflanzenproteinen zu fördern. Der Anbau von Erbsen schafft Werte, insbesondere für die französischen Landwirte. Er ist eine zukunftsweisende Option, die umweltfreundlichen landwirtschaftlichen Produktionssystemen zugutekommt.

    © Jérôme Rommé – stock.adobe

    COSUCRA ist ein belgisches Familienunternehmen, das seit 1852 in Warcoing (Wallonien) ansässig ist. COSUCRA ist führend in der Produktion von natürlichen Zichorien- und Erbsenzutaten, die zu einer gesunden und nachhaltigen modernen Ernährung beitragen.
    Diese neue Investition ist eine Reaktion auf das starke Wachstum des Marktes für natürliche Inhaltsstoffe, das die Erwartungen der Verbraucher an eine pflanzliche, ausgewogene und transparente Ernährung widerspiegelt. Sie wird es COSUCRA ermöglichen, die Leistung seiner industriellen Anlagen zu verbessern und sein Produktionsvolumen zu erhöhen.

    Durch die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Rohstoffen, die in der Nähe seiner Industrieanlagen produziert werden, trägt COSUCRA auch zur Entwicklung und Struktur des lokalen und nachhaltigen Agrarsektors bei. Schließlich bekräftigt diese neue Etappe die Schlüsselrolle dieses Familienunternehmens im lokalen wirtschaftlichen und sozialen Ökosystem. Diese Investition wird voraussichtlich innerhalb von drei Jahren nicht weniger als 20 Arbeitsplätze schaffen.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address