Fermentation

Vivici erlangt Self-GRAS-Status und bringt naturäquivalentes Molkenprotein aus Fermentation auf den Markt

Vivici hat sich auf durch Präzisionsfermentation gewonnene Proteine spezialisiert und möchte mit seinen Produkten zu einem nachhaltigeren Nahrungsmittelsystem beitragen.

Für sein „Beta-Lactoglobulin“, einem innovativen Molkenprotein aus Fermentation, hat Vivici kürzlich in den USA den Self-GRAS-Status erhalten und ist ab sofort für US-Kunden kommerziell verfügbar. Dies ist laut Vivici ein bedeutender Meilenstein in der Mission des Unternehmens, nachhaltigere Proteine mit deutlich geringeren Auswirkungen auf den Planeten auf den Markt zu bringen.

Das Beta-Lactoglobulin von Vivici ist ein hochreines Molkenprotein, das der natürlichen Version entspricht. Es enthält alle essentiellen Aminosäuren, die der menschliche Körper benötigt, ist reich an Leucin und verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) und wird schnell vom Blutplasma absorbiert. Außerdem ist es frei von Laktose, Cholesterin, Hormonen und Antibiotika, was es in der Kategorie der alternativen Proteine auszeichnet.

vivici mokenprotein produkte
© Vivici

„Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist das Beta-Lactoglobulin-Isolat von Vivici pflanzlichen Proteinisolaten überlegen und übertrifft bei bestimmten Anwendungen sogar Molkenproteinisolate, da es einen höheren Gehalt an Aminosäuren aufweist, die für das Muskelwachstum und die Regeneration von Nutzen sind“, so Marcel Wubbolts, CTO von Vivici.

Die Verbraucher verlangen laut Vivici heutzutage deutlich mehr Nachhaltigkeit bei der Wahl von Lebensmitteln und erwarten gleichzeitig leckere und nahrhafte Produkte. Das naturäquivalente Molkenprotein aus Fermentation bietet Herstellern und Marken ein nachhaltigeres Protein, mit Fokus auf Geschmack, Leistung und Nährwert. Das Protein ist geschmacksneutral und kann für eine breite Palette von Produkten verwendet werden, darunter mischfertige Proteinpulver, trinkfertige Proteingetränke und Proteinriegel.

„Wir möchten eng mit allen innovativen Lebensmittel- und Getränkeherstellern auf dem Markt zusammenarbeiten, die der Meinung sind, dass ihre Marke von einer nachhaltiger produzierten und ethisch gewonnenen, aber dennoch hochfunktionalen Proteinzutat profitieren könnte“, fügt Stephan van Sint Fiet, CEO von Vivici, hinzu. „Der Fokus unseres Lebensmittelwissenschaftsteams liegt darauf, unsere Markenkunden dabei zu unterstützen, hervorragende Produkte auf den Markt zu bringen.“

ginkgo bioworks labor
© Ginkgo Bioworks

Partnerschaft mit Ginkgo Bioworks

Im November 2023 kündigte Vivici eine neue Partnerschaft mit Ginkgo Bioworks, einem US-amerikanischem Biotechnologieunternehmen, an, um die Produktion eines nachhaltigen und nährstoffreichen Milchproteins durch Präzisionsfermentation voranzutreiben. Zusammen wollen beide Partner die nächste Generation funktioneller alternativer Proteine entwickeln und vermarkten.

Ginkgo wird Vivici unterstützen, indem es optimierte Stämme für die Produktion von Milcheiweiß durch Präzisionsfermentation bereitstellt. Ginkgo beabsichtigt, eine integrierte Bibliothek zu entwerfen und aufzubauen, die Stämme mit der besten Proteinexpression zu screenen, die vielversprechendsten Treffer zu validieren und zu züchten und dann die leistungsstärksten Stämme zur Bewertung an Vivici zu übertragen.

Stephan van Sint Fiet kommentierte damals: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Ginkgo. Ginkgos skalierter und KI-gesteuerter Ansatz zur Entwicklung von Stämmen für die Proteinexpression ist ein einzigartiges Angebot. Wir sind zuversichtlich, dass Ginkgo in der Lage ist, effiziente, skalierbare Stämme zu liefern, die Vivici bei der schnellen Markteinführung unterstützen können.“

Weitere Informationen: vivici.com

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.