• Violife fordert Kanadier auf, auf Milchprodukte zu verzichten



    Violife Logo
    © Violife Foods

    Violife kündigte kürzlich seine “Dairy-Free Dare-Kampagne” an, die Kanadier dazu herausfordert, auf Milchprodukte zu verzichten

    Die “Dairy-FreeDare”-Kampagne ist für Violife der Startschuss für die kommenden Festtage mit köstlichen milchfreien Rezepten, Aktionen in Geschäften, ausgewählten Menükreationen in Restaurants und einer Geld-zurück-Garantie. Die Geld-zurück-Garantie von Dairy-Free Dare gilt für Einkäufe, die zwischen dem 1. Oktober 2021 und dem 28. Februar 2022 getätigt werden.

    “Wir sind so zuversichtlich, dass die Verbraucher den käsigen Geschmack und die zartschmelzenden Eigenschaften der milchfreien Käsesorten von uns lieben werden und wir werden eine volle Rückerstattung des Kaufpreises anbieten, wenn Sie nicht zufrieden sind”, erklärt Meryem Leyoussi, Brand Managerin bei Violife, Upfield Canada.

    © CNW Group / Upfield Canada Inc

    Violife’s Werbekampagne nimmt Fahrt auf

    Der legendäre Chefkoch Matty Matheson ist bei der Dairy-Free Dare Kampagne an Bord gekommen, um die Kanadier zu inspirieren, sich der Herausforderung zu stellen. Durch eine Videoveröffentlichung in den sozialen Medien fordert Matheson seine Follower mit seinem unverkennbaren komödiantischen Stil auf, bei der Kampagne mitzumachen, beispielsweise in Form seiner veganen gebackenen Feta-Pasta.

    Immer mehr Kanadier ernähren sich aus gesundheitlichen, diätetischen, nachhaltigen und ethischen Gründen pflanzlich und Marken wie Violife weisen den Weg in eine bessere pflanzliche Zukunft. So veranstaltet Upfield, der Mutterkonzern von Violife, auf dem internationalen Klimagipfel COP26 in Glasgow eine auf Jugendliche ausgerichtete Podiumsdiskussion zu der Frage, warum eine Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung notwendig ist, um die Klimakrise einzudämmen.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address