Globales Marktwachstum bei mikronisiertem Erbsenprotein

Erbsen auf Löffel
© Printemps – stock.adobe.com

Die Ernährungstrends der vergangenen Jahre haben sich mittlerweile sichtbar im Kaufverhalten der Konsumenten mit einer Tendenz zu gesünderen Produkten mit zusätzlichem funktionellen Nutzen niedergeschlagen. So ist ein starkes Wachstum in der Nachfrage nach Erbsenprotein deutlich geworden, von dem auch die auf mikronisiertes Erbsenprotein spezialisierte Industrie profitiert.

Mit wachsender Beliebtheit von Erbsenprotein als Zutat in einer ganzen Reihe gesundheitszentrierter Lebensmittel, prüfen Unternehmen derzeit weitere verschiedene innovative Darreichungsformen, wie zum Beispiel Proteinisolate und -konzentrate. Erbsenprotein in mikronisierter Form weist Vorteile bezüglich der Nährstoffaufahme und der leichteren Handhabung für Konsumenten auf.

Gutes Nährstoffprofil und besondere Verwendungseigenschaften

Die vergleichsweise sehr kleinen Proteinpartikel von mikronisiertem Erbsenprotein sind besonders gut als Binde- und Geliermittel geeignet und die verbesserte Nährstoffaufnahme wird durch die leicht verdaulichen Proteine ebenfalls gewährleistet. Das Protein wird aktuell häufig für pflanzliche Proteinshakes verwendet, da es vom Geschmack her neutral ist und Getränken eine geschmeidige Textur verleiht.

So ist eine wachsende Nachfrage für mikronisiertes Erbsenprotein in den kommenden Jahren speziell wegen der nährstofflichen Eigenschaften zu erwarten. Außerdem wird dieses Protein vermutlich auch von den zunehmenden Anwendungsmöglichkeiten in der Lebensmitteltechnologie profitieren.

Potenzial in verschiedensten Lebensmittelsparten

Aufgrund ihres geringen Kalorien- und hohen Proteingehaltes werden auch in den Sparten Sportlerernährung und Gewichtsregulierung immer mehr Produkte auf der Basis mikronisierten Erbsenproteins hergestellt. Darüber hinaus richten Lebensmittelhersteller ihren Fokus stärker auf das Protein als wichtige Zutat in den Bereichen glutenfreie Backwaren und Fleischersatzprodukten, Frühstückszerealien, Snackriegel, extrudierte Snacks sowie Eiscreme und Desserts.

So hat beispielsweise der Eiscreme-Produzent McConnell’s im März vergangenen Jahres seine ersten pflanzenbasierten gefrorenen Dessertvarianten in fünf verschiedenen Sorten präsentiert, die auf der Basis von mikronisiertem Erbsenprotein entwickelt wurden.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.