Marktbericht: Der Markt für Milch- und Molkereialternativen soll bis 2023 auf 29,6 Mrd. USD ansteigen

Marktbericht Prognose Analyse
© Sergey Nivens - stock-adobe.com
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Einem neuen Prognosenbericht von MarketsandMarkets zufolge, wird der Markt für Milch- und Molkereialternativen bis zum Jahr 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 11,4% stark zulegen. Der Bericht schätzt, dass sich das gesamte Umsatzvolumen von derzeit circa 17,3 Mrd. USD auf 29,6 Mrd. USD im Jahr 2023 steigern wird.

Die Branchenanalyse zeigt, dass der Markt im Jahr 2018 vom Milchsegment dominiert wurde und es wird prognostiziert, dass sich dieses Muster auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird. Die Unternehmen haben ihr Getränkeangebot mit Produkten wie Mandelmilch, Kokosmilch und Sojamilch sowie anderen Alternativen wie z.B. Hanf, Hafer oder Flachs diversifiziert.

Für den Online-Handel wird davon ausgegangen, dass das Online-Shop-Segment im Prognosezeitraum das am schnellsten wachsende Segment im Handel sein wird. Dies ist auf einen Zunahme von Online-Shops zurückzuführen, die milch- und molkereifreie Lebensmittel zu ermäßigten Preisen anbieten. Die zunehmende Häufigkeit des Online-Shoppings hat die Möglichkeit geschaffen, den Produktabsatz führender Online-Player und regionaler Online-Einzelhändler wie Amazon, Vegan Online und Goodness Direct, zu verbessern.

Joghurt gilt als das am schnellsten wachsende Segment für Milchalternativen. Der asiatisch-pazifische Raum wird voraussichtlich den größten Marktanteil für den Zeitraum bis 2023 halten. Der Markt in der Region wird durch eine höhere Wirtschaftskraft der Verbraucher und einen Anstieg des Verbrauchs von Sojamilch bestimmt, die in dieser Region billig und reichlich vorhanden ist.

Zu den relevantesten Entwicklungen in der Milchalternativenindustrie zählen dem Bericht zufolge: Die Fusion der WhiteWave Foods Company mit Danone S.A. (Frankreich) im April 2017. Das Joint Venture im Januar 2017 zwischen Hain Tilda India Private Limited, einer Tochtergesellschaft von Hain Celestial, und Future Consumer Limited (Indien). Die Erweiterung der Bulk-Lagerkapazität von Blue Diamond Growers in Salida, USA. Die Partnerschaft zwischen SunOpta und Oaktree (USA) im Oktober 2016.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)