Marktentwicklung von Tempeh, einer Fleischalternative

Tempeh Spezialität aus Indonesien
©libbyruthgreen - stock.adobe.com

Konsumenten, die den Fleischkonsum aus ökologischen, ethischen, gesundheitlichen Gründen ablehnen, finden in dem veganem Fermentationsprodukt Tempeh eine echte Alternative. Prognosen zufolge soll die jährliche Wachstumsrate für Tempeh in den Jahren zwischen 2018 bis 2026 bei 6,1% liegen.

Das indonesische Sojaprodukt Tempeh ist vom Nährstoffgehalt in vielen Kategorien ganz weit vorne. Tempeh ist fettarm und mit 20g Protein auf 100g sehr eiweißreich, was ganz im Sinne vieler gesundheitsbewusster Konsumenten ist. Bestehend aus fermentierten Sojabohnen, enthält Tempeh darüber hinaus viel Eisen und Ballaststoffe. Nahezu 16% der Weltbevölkerung konsumiert Sojabohnen. Vor allem im asiatisch-pazifischen Markt sind Sojalebensmittel wie Tempeh und Tofu besonders beliebt. Viele Verbraucher versuchen, durch die Reduzierung des persönlichen Fleischverbrauchs und durch die Steigerung des Konsums von Sojaprodukten, erste Schritte in eine pflanzliche Ernährungsweise zu machen.

Auch in den westlichen Regionen etabliert sich das aus Indonesien stammende Produkt, trotz einigen Herausforderungen, zunehmend. Die vegane Küche orientiert sich häufig an gesunden Lebensmitteln wie Soja, die neben den diversen ökologischen Vorteilen auch gut schmecken. Vor dem Hintergrund dieser Faktoren gehen Prognosen davon aus, dass bis 2026 der Tempeh-Markt einen Wert von 5,8 Mrd. US-Dollar haben wird. Schätzungen zu Folge beträgt der momentane Wert im Jahr 2018 3,6 Mrd. US-Dollar.

Wieso ist Tempeh in Europa verhältnismäßig unbekannt?

Hindernisse für die Expansion von Tempeh in Bezug auf die Eindringung in die europäischen Märkte gibt es zu genüge. Der in dieser Verbindung am häufigsten genannte und aussagekräftigste Aspekt, ist die Problematik der unzureichenden Hygiene in der Produktion. Etwa 80-90% der Tempeh-Produktion findet in Indonesien in kleinen und mittleren Unternehmen statt. Die Qualitätsstandards vor Ort entsprechen in keinerlei Weise den geltenden Standards in Europa und Nordamerika, was den Import solcher Produkte für westliche Händler sehr unattraktiv macht. Tempeh ist ein Produkt das besonders von gesundheitsbewussten und nachhaltig denkenden Menschen nachgefragt wird, die wiederum erhöhte Anforderungen an die Produktionsform hinsichtlich ethischer und hygienischer Standards haben. Diese Problematik schränkt den Prozess des Wachstums stark ein.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.