• ANUGA 2021 Tag 2: New Food Conference und eine Vielfalt veganer Innovationen



    © Koelnmesse GmbH

    Tag 2 auf der Anuga: In diesem Jahr hält die Messe neben den zahlreichen Ausstellern veganer Produkte auch ein umfassendes Rahmenprogramm für die alternative Proteinbranche bereit. Ein Highlight der Messe war am zweiten Tag der Start der “New Food Conference“, die von ProVeg organisiert wird und deren Schwerpunkt in diesem Jahr auf der zellulären Landwirtschaft liegt.

    Die niederländische Fleischalternativmarke Vivera, die als eine der führenden Marken Europas mittlerweile zum Lebensmittelkonzern JBS gehört, präsentiert in diesem Jahr auf der Anuga auch neue vegane Produktinnovationen.

    Bild 1 von 6

    Die noch junge Alternativmarke Heura Foods aus Spanien ist in diesem Jahr ebenfalls mit ihrem innovativen Sortiment an pflanzlichen Fleischalternativen vertreten.
    Bild 1 von 4

    Und auch aus Asien haben einige vegane Marken ihren Weg auf die Anuga gefunden. Dazu gehört unter anderem die Fleischalternativmarke UNLIMEAT aus Südkorea.
    Bild 1 von 4

    Exklusiv auf der Anuga präsentiert KARAVELA aus Lettland, einer der führenden Hersteller von Fischkonserven in Europa, neue Produkte seiner jungen Fischalternativmarke “Fish Peas”.
    Bild 1 von 4

    Der italienische Pasta-Spezialist de Angelis Food stellt sein schnell wachsendes veganes Produktsortiment auf der Anuga vor.
    Bild 1 von 6

    Das Schwäbische Traditionsunternehmen Settele präsentiert eine Reihe veganer Nudel-Spezialitäten.
    Bild 1 von 5

    Die junge finnische Marke Meeat Food Tech möchte mit ihren pflanzlichen Fleischalternativen den europäischen Markt erobern.
    Bild 1 von 5

    Auch im Snack-Bereich gibt es auf der Anuga einiges zu sehen. Unter anderem von der deutschen Influencerin Pamela Reif mit ihrer Marke PAM.
    Bild 1 von 4

    Bunte Burger aus Köln ist ebenfalls auf der Anuga mit seinen pflanzlichen Burgerkreationen vertreten.
    Bild 1 von 3

    Der pflanzliche Lebensmittelhersteller Planterra Foods aus Colorado präsentiert seine Alternativmarke OZO™.
    Bild 1 von 4

    Auf der Anuga zeigt sich, dass alternative Proteinprodukte längst ihr Nischendasein verlassen haben und mittlerweile zum festen Bestandteil des globalen Lebensmittelökosystems gehören. Auch Programmhighlights wie die New Food Conference unterstreichen diese Entwicklung noch einmal sehr deutlich. Weitere Impressionen der nächsten Messetage werden folgen.

    Ihr vegconomist Team

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address