Unilever startet großangelegte Kampagne für Vegetarian Butcher

The Vegetarian Butcher
© The Vegetarian Butcher

Die Kultmarke The Vegetarian Butcher kommt nun auch nach Deutschland. Unilever startet zum Launch eine großangelegte Einführungskampagne mit einem integrativen Ansatz aus Außenwerbung und digitaler Aktivierung.

Vegetarische Ohne-Hick-Hack Bällchen, vegetarische Lass-die-Sau-Raus Würstchen oder veganes 1001 Geschnetzeltes: die Kultmarke „The Vegetarian Butcher“ will jetzt auch den deutschen Markt zu erobern. Zum Launch startet der Lebensmittelkonzern Unilever eine bundesweite, groß angelegte Kampagne. Leitmedium in der von der Mediaagentur Mindshare entwickelten Mediastrategie ist die Außenwerbung. Über einen Monat hinweg, vom 15. Juni bis 13. Juli, werden dazu bundesweit die unterschiedlichsten Out-of-Home-Medien belegt. Die Kampagnenmotive kommen von der Agentur TBWA.

Kampagne Vegetarian Butcher

Integrativer Ansatz aus Außenwerbung und digitaler Aktivierung

Weischer.JvB, die Agentur für die mobile Customer Journey, plant und realisiert die komplexe OoH-Aussteuerung. Belegt werden Citylightposter, Allgemeinstellen, Großflächen am PoS und in Szenegebieten sowie Freecards. Ein Großteil des Etats investiert Weischer.JvB zudem in digitale Außenwerbeträger. Flächen auf Infoscreen, Mall Video und Mall TV werden programmatisch angesteuert. Dabei werden auf den digitalen Screens Produkte von „The Vegetarian Butcher“ vorgestellt, die in unmittelbarer Nähe im Lebensmitteleinzelhandel erworben werden können.

Durch den Einsatz von Dynamic Video werden so über 200 Spots für diese Kampagne zum Einsatz kommen. Dabei variieren Format, Ansprache („Nice to meat you Hamburg“), Copy, Produkt und Retailer Logo (in Abhängigkeit vom nächstgelegenen Supermarkt). „Mit diesen Maßnahmen werden wir einerseits für eine schnelle Bekanntheit der Marke sorgen“, erklärt Udo Schendel, Geschäftsführer Weischer.JvB. „Gleichzeitig aber werden wir in den umliegenden Märkten den Abverkauf fördern.“