“JUST”: Hähnchenfleisch aus dem Labor noch 2018 auf dem Markt?

© tilialucida - stock.adobe.com

Das amerikanische Start-up “JUST” aus San Francisco bietet schon seit längerer Zeit vegane Produkte an. Neben veganem Keksteig arbeitet das Unternehmen aber auch an kultiviertem Fleisch (Clean Meat). Noch dieses Jahr will das Unternehmen Clean Meat in Form von Hähnchenfleisch auf den Markt bringen.

Clean Meat wird in der Regel aus tierischen Zellen hergestellt, manche Hersteller verwenden dafür fetales Rinderserum. JUST wiederum hat eine andere Technologie entwickelt , um dies zu vermeiden. Trotz diesem tierischen Bezug wird Clean Meat von einer Reihe von Veganern unterstützt, da es die Zahl der geschlachteten Tiere verringern kann.

Dabei haben die Anbieter bedenken, dass Regulierungsprobleme zu Verzögerungen bei der Verfügbarkeit von Clean Meat Produkten führen könnten. Auf die Frage, wie dies behoben werden kann, sagte der Gründer von JUST Josh Tetrick, der erste Schritt sei die Erkenntnis, dass es ein Problem gibt, dann die Erkenntnis, dass es Werkzeuge gibt, die zur Verfügung stehen. “Werkzeuge im Pflanzenreich, nach denen wir suchen können, sogar Werkzeuge im Tierreich. Im Pflanzenreich durchsuchen wir all diese verschiedenen Pflanzen. Im Tierreich können wir eine Zelle von einem Tier nehmen, ohne dieses Tier zu töten und es mit Nährstoffen füttern und anbauen. Es gibt also einen großen Werkzeugkasten in der Natur, mit dem wir alle möglichen Produkte herstellen können. Und wir müssen es so schnell wie möglich machen”, so Tetrick.

Clean Meat von JUST soll erst in Restaurants angeboten werden, bevor es in den Einzelhandel kommt. Auch andere Start- ups wie Aleph Farms und BluNalu versuchen Fleisch im Labor zu züchten.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.