V2Food startet in 600 Woolworthfilialen in Australien und sucht neue Investoren

© v2food Pty Ltd

Diesen Montag kündigte V2Food die Einführung seiner pflanzlichen Fleischersatzprodutke in über 600 Woolworths-Supermärkten in Australien an. Gleichzeitig sucht das australische Lebensmittel-Startup zur beschleunigen seiner Wachstumsstrategie neue Investoren.

Im vergangenen Monat brachte V2Food seine veganen Hackfleisch- und Burgerprodukte mit dem Start in allen 61 Drakes-Supermarktfilialen in Australien auf den Markt und expandiert nun landesweit. In diesem Zusammenhang sagte der Gründer und CEO von V2Food, Nick Hazell, gegenüber der Australian Financial Review, dass auf die Einführung in Drakes große Absatzsteigerungen folgten, was zum Hauptargument für die Kooperation mit Woolworths wurde.

© v2food Pty Ltd

Von den circa 1000 Woolworths-Supermärkten in Australien nehmen über 600 nun V2-Hackfleisch und V2-Burger in ihr Sortiment auf. V2Food ist derzeit eines der am schnellsten wachsenden australischen Unternehmen im pflanzlichen Sektor. Um noch schneller wachsen zu können, sucht das vor weniger als einem Jahr gegründete Startup aktuell nach neuen Investoren.

Im November 2019 hatte das Startup bereits 35 Millionen Dollar aufgebracht, wobei eine neue Investitionsrunde diesen Betrag voraussichtlich deutlich übersteigen wird, wie Nick Hazell gegenüber der Australian Financial Review erklärte: “Der Appetit auf Investitionen in dieser Kategorie ist riesig.”

Insgesamt hängt der Erfolg der heimischen Pflanzenindustrie von der Akzeptanz der australischen Verbraucher ab. Momentan sind die Australier die Haupttriebkraft für den Erfolg von V2Food, wie Nick Hazell in einem Interview mit news.com.au hervorhob: “Die Menschen sind bestrebt, ihren Fleischkonsum zu reduzieren. Veganer und Vegetarier fallen hier heraus, aber die Hälfte der restlichen Konsumenten in Australien möchte ihren Fleischkonsum verringern. Es geht uns darum, alle Menschen mit Produkten auf pflanzlicher Basis zu versorgen und das ist ein großer Schritt.”