Rückgang des Verbrauchs von rotem und verarbeitetem Fleisch in Großbritannien

Quelle: Pixabay
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Das National Diet and Nutrition Survey (NDNS), ein offizielles britisches Forschungsprogramm zur Trendanalyse der Ernährungsgewohnheiten in Großbritannien, hat vor kurzem seine neuesten Ergebnisse für den Untersuchungszeitraum 2008-2017 veröffentlicht. Untersucht wurden unter anderem die Nährstoffaufnahme und der Ernährungsstatus der britischen Bevölkerung.

Dem Bericht zufolge ist der Konsum von rotem und verarbeitetem Fleisch rückläufig: Der Verbrauch von Erwachsenen (zwischen 19 und 64 Jahren) ging im Zeitraum von 9 Jahren um 19 g pro Person zurück. Bei Kindern (im Alter von 11 bis 18 Jahren) gab es einen Rückgang um 15 g, und Erwachsene ab 65 Jahren konsumierten 11 g weniger rotes und verarbeitetes Fleisch. Im gleichen Zeitraum lag der durchschnittliche Verbrauch für erwachsene Männer jedoch insgesamt über dem empfohlenen Maximum von 70 g / Tag. Ältere Studien haben bereits gezeigt, dass rotes und verarbeitetes Fleisch krebserregend ist und der World Cancer Research Fund empfiehlt, solches Fleisch nur in geringen Mengen zu konsumieren.

Weiterhin zeigen die Ergebnisse des Berichts, dass der Verbrauch von Obst- und Gemüseprodukten im Untersuchungszeitraum unverändert blieb, was bedeutet, dass die Briten die empfohlenen täglichen fünf Portionen Obst und Gemüse immer noch nicht konsumieren. Die Aufnahme von Ballaststoffen liegt in den gesamten neun Jahren in allen Altersgruppen unter den Empfehlungen.

Anzeige
300 Seiten Öko-Investment-Möglichkeiten 2020 - Öko Invest