Nachhaltigkeit

Umfassender Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht: Rügenwalder Mühle will bis 2025 klimaneutral produzieren

© Rügenwalder Mühle

Die Rügenwalder Mühle veröffentlicht ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht in Anlehnung an den anerkannten internationalen GRIStandard. Umfassend und transparent dokumentiert das Unternehmen darin die Entwicklung und Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsstrategie. Teil dessen sind auch die konkreten Ziele im Bereich Nachhaltigkeit bis 2021 und darüber hinaus. So will der Lebensmittelhersteller aus Bad Zwischenahn bis 2025 klimaneutral produzieren.

Im Fokus stehen sechs Schwerpunkte: Philosophie und Werte, Qualität, Beschaffung und Tierwohl, Klima und Energie, Abfall und Verpackung sowie Gesundheit und regionales Engagement. Diese Themen sind Ergebnis einer umfassenden Wesentlichkeitsanalyse im Vorfeld.

Neben der Klimaneutralität bis 2025 hat das Unternehmen in den definierten Bereichen zudem operative Nachhaltigkeitsziele festgelegt, die man in den nächsten 15 Monaten erreichen will. So sollen beispielweise 65 Prozent der VeggieProdukte bis Ende 2021 vegane Rezepturen haben. Den Anteil an europäischen Pflanzenproteinen (gemessen am Einkaufsvolumen) wollen die Ammerländer bis Ende 2022 auf 80 Prozent steigern.

Michael Hähnel © Rügenwalder Mühle

Wir agieren in einem äußerst dynamischem Wachstumsmarkt. Gerade deshalb müssen wir uns dafür einsetzen, die negativen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt so gering wie möglich zu halten. Darum setzen wir uns auch intensiv damit auseinander, welche Bedeutung Rohstoffe und Herstellung dabei haben. Das gilt für unsere Produkte mit und ohne Fleisch“, betont Michael Hähnel, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Rügenwalder Mühle. „Wir verfolgen eine klare Strategie mit messbaren Zielen und konkreten Maßnahmen. Als Familienunternehmen sind wir uns der Verantwortung für kommende Generationen bewusst. Daher arbeiten wir konsequent daran, im Kleinen und Großen nachhaltiger zu werden.“

Für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen hat die Rügenwalder Mühle bereits zahlreiche konkrete Maßnahmen umgesetzt, die im Bericht gebündelt und transparent kommuniziert werden. So hat das Unternehmen zuletzt eine vergleichende Produktökobilanz für drei seiner Schinken Spicker Varianten vorgelegt.

Auch in Zukunft wird die Rügenwalder Mühle ihre Nachhaltigkeitsziele weiter ausbauen. Dabei will das Unternehmen die Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette weiter reduzieren sowie die Nutzung ressourcenschonender Verpackungen, bessere Rahmenbedingungen für das Tierwohl und die Entwicklung nachhaltiger Lebensmittel vorantreiben.

Der Nachhaltigkeitsbericht der Rügenwalder Mühle steht ab sofort unter www.cdn.ruegenwalder.de/downloads/Nachhaltigkeitsbericht2020.pdf zum Download bereit.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

fair friends messe

Messen & Events

Nachhaltigkeits-Tage in der Messe Dortmund: FAIR FRIENDS bietet wichtige Impulse für nachhaltige Zukunft

lavva joghurt

Milch- & Molkereialternativen

Lavva Plant-Based Yogurt kündigt strategische Übernahme durch Next In Natural an

lebensmittelfarbe

Food & Beverage

DIC und Debut Biotech entwickeln und skalieren die Bioproduktion von nachhaltigen Farbstoffen für Lebensmittel und Kosmetik

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”