• Erster Geschäftsbericht nach Börsengang von Beyond Meat liegt vor



    Beyond Meat hat Anleger mit seinem ersten Geschäftsbericht nach dem furiosen Börsengang vor einem Monat erfreut. Im ersten Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 215 Prozent auf 40,2 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

    Konstantes Wachstum seit Premiere im Mai

    Der Verlust nahm zwar von 5,7 Millionen auf 6,6 Millionen Dollar zu, dennoch kamen die Zahlen am Markt sehr gut an. Die Aktie legte nachbörslich zeitweise um fast 20 Prozent zu.

    Beyond Meat, dessen Bratlinge in den USA bereits Kultstatus genießen und auch in Deutschland einen massiven und stetig wachsenden Erfolg verbuchen können, ging Anfang Mai in New York als einer der erfolgreichsten Premieren an die Börse. Der Ansturm auf die Aktien riss bislang nicht ab, der Kurs lag zuletzt mehr als 300 Prozent über dem Ausgabepreis.

    Gute Aussichten auch für laufendes Geschäftsjahr

    Beyond Meat, das von Promis wie Microsoft-Mitgründer Bill Gates oder Hollywood-Star Leonardo DiCaprio als Investoren unterstützt wird, hatte beim Börsengang rund 240 Millionen Dollar erlöst und war dabei insgesamt mit knapp 1,5 Milliarden Dollar bewertet worden. Zum Vergleich: Inzwischen hat die Firma einen Börsenwert von über 5,7 Milliarden Dollar erreicht.

    Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich die 2009 in Kalifornien gegründete Firma zuversichtlich und stellte Erlöse in Höhe von 210 Millionen Dollar in Aussicht.

    Der Erfolg der BYND-Aktie dient bereits als Inspiration für andere Größen in der pflanzenbasierten Lebensmittelindustrie wie JUST, die nun ebenfalls einen Börsengang erwägen.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address