Oatly sichert sich 200 Millionen Dollar Investment

oatly logo
© OatlyAB

Der schwedische Hafermilch-Pionier Oatly hat aktuellen Berichten zufolge eine Beteiligung von 200 Millionen Dollar an eine Investorengruppe unter Führung der Blackstone Group Inc. verkauft. Zu den weiteren Investoren zählen unter anderem Prominente wie Oprah Winfrey, Natalie Portman und Jay-Z.

Oatly möchte das frische Kapital für die Erweiterung und den Bau neuer Produktionsanlagen verwenden und die Expansion in verschiedene globale Märkte vorantreiben. Das Unternehmen baute in 2018 seine erste Fabrik in den USA und plant die Eröffnung einer zweiten für dieses Jahr. Die Produkte des Unternehmens sind bereits in über 20 Ländern erhältlich.

“Wir haben uns für eine Partnerschaft mit der Blackstone Group entschieden, weil sie über enorme Ressourcen und eine einzigartige Reichweite verfügt”, sagte Oatly Chief Executive Toni Petersson.”Das Engagement unserer neuen Partner, uns zu unterstützen und unsere Mission voranzutreiben, ist ein klarer Hinweis darauf, wohin sich die Welt bewegt, nämlich in eine neue, nachhaltigere Richtung.”

In einem Interview mit vegconomist im vergangenen Monat erklärte die Nachhaltigkeitsmanagerin Carina Tollmar: “Es geht immer darum, neue und herausfordernde Wege auszuprobieren und nachhaltige Unternehmen aufzubauen – einige Versuche werden scheitern, aber einige werden erfolgreich sein und hoffentlich andere inspirieren – das ist ein Katalysator für eine positive Veränderung. Um ein Katalysator zu sein, muss man es wagen, neue Wege zu beschreiten.”

Die am Dienstag angekündigte Investition in Höhe von 200 Millionen Dollar entspricht etwa einer 10%igen Beteiligung an Oatly, womit sich der Wert des Unternehmens laut Wall Street Journal auf etwa 2 Milliarden Dollar beläuft. Verschiedene Marktstudien erwarten für die kommenden Jahre einen deutlichen Absatzanstieg bei Hafermilch, da die Verbraucher weltweit aus verschiedenen Gründen verstärkt nach pflanzlichen Alternativprodukten suchen und auch Hafer als Milchalternative immer beliebter wird.