Pacari: Die beste Schokolade für die Welt „from tree to bar“ aus Ecuador

Pacari_Bild_1
© PACARI

Die Mission ist klar: Pacari stellt Schokolade her, wie sie sein sollte. Dazu gehört nicht nur ein hervorragender Geschmack. Der Prozess beginnt bei der Zusammenarbeit mit Kleinbauern in Ecuador und geht über die Auswahl von besten Zutaten bis hin zur Entwicklung innovativer Rezepturen für eine Tafel, die mit jedem Bissen ihren eigenen Geschmack entfaltet.

Faire Landwirtschaft, die Weitblick hat

Pacari arbeitet direkt und vertraglich mit über 4000 Bauernfamilien zusammen, die ihr Land und ihren Boden seit Jahrzehnten kennen und Experten im Anbau ihres Kakaos sind. So bleibt der wahre Wert des Wissens und der Arbeit erhalten: Pacari zahlt seinen Bauern stehts die höchsten Fixpreise für die Ernte. Dadurch wurde im kompletten Jahr 2019 der Börsenpreis durchgehend verdoppelt! So übertrifft Pacari die Vorgaben eines Fair Trade-Labels um Längen und ist Mitglied der WFTO (World Fair Trade Organization). Der biodynamische Anbau ermöglicht es, profitabel zu wirtschaften, ohne den Boden oder die Menschen auszubeuten.

Die inneren Werte zählen

Pacari Logo
© PACARI

Im Gegensatz zu herkömmlichem Konsumkakao hat Edelkakao durch seine Qualität und Anbaumethode, unter anderem die längere Reifedauer, die Möglichkeit, sein charakteristisches Aroma zu entwickeln. Ecuadors Edelkakao „Arriba Nacional“ zeichnet sich durch seinen überwältigend blumigen und leicht karamelligen Geschmack aus und ist in allen Pacari Schokoladen zu mindestens 60% enthalten – bis hin zu 100%. In Kombination dazu gibt es eine breite Auswahl von Geschmacksrichtungen, wie Früchte oder Gewürze. Besonders interessant ist die Linie von Ursprungsschokoladen, die durch das spezielle Anbaugebiet ihren ganz eigenen Geschmack haben. So ist die Schokolade mit dem Kakao aus Esmeraldas besonders cremig mit Noten von Banane und Haselnuss, während der Boden von Los Ríos der Bohne einen würzigeren Anklang gibt.

Den Horizont neu definieren

Mit außergewöhnlichen Kombinationen und Techniken sucht Pacari stets nach einem neuen Geschmackserlebnis. Als Pioniere und Schöpfer von „roher Schokolade“, die bei Temperaturen unter 42°C hergestellt wird und damit wertvolle Inhaltsstoffe beim Herstellungsprozess erhält, ist Pacari außerdem Vorreiter bei Demeter-zertifizierter Schokolade mit dem größten Sortiment weltweit. Ob Zugabe von Kakaobohnensplittern, oder Verwendung von Kokoszucker zum Süßen – mit innovativen und fantasievollen Rezepturen ist jede Tafel ein kleines Meisterwerk. Dabei kommen  bei allen Kreationen nur qualitativ hochwertige Zutaten ins Spiel  – weder Soja, Palmöl, Gluten, Laktose, genveränderte Organismen noch sonstige Chemie.

From tree to bar

Das Konzept „bean to bar“ verfolgt Pacari noch einen Schritt weiter: Die gesamte Herstellung  – vom Anbau der Pflanze bis zum Bedrucken der Verpackung – geschieht in Ecuador. Aus Sicht der Wertschöpfungskette betrachtet eine ideale Vorstellung, denn so bleibt mehr Einkommen vor Ort und es bleibt gewährleistet, dass keine Zwischenhändler Profit und Wertschöpfung für sich beanspruchen.

Doch letztendlich: Schmecken muss es

Die Philosophie kann noch so idealistisch sein – letztendlich kommt es darauf an, ob die Schokolade schmeckt. Und selbstverständlich ist das subjektiv, allerdings gibt es auch hier Maßstäbe. Einer davon sind die International Chocolate Awards, die als einziger weltweiter unabhängiger Schokoladenwettbewerb jährlich die besten Schokoladen küren. Und keine Frage ist Pacari jedes Mal ganz vorne mit dabei. Bereits über 300 Auszeichnungen haben Pacaris Produkte über die letzten Jahre angesammelt. Somit gilt Pacari seit sieben Jahren in Folge als beste Schokolade der Welt.

Erfahren Sie mehr über Pacari und finden Sie Ihre vegane Lieblingsschokolade unter  www.pacarischokolade.de, sowie bei ausgewählten Bio-Märkten und Feinkosthändlern.