• SciFi Foods: Artemys Foods gibt seinen neuen Namen bekannt, sammelt 22 Millionen Dollar in Serie A und holt eine ehemalige Impossible Foods-Expertin in den Beirat



    SciFi-Foods-new-logo
    © SCiFi Foods

    Das Food-Tech-Startup Artemys Foods kündigt unter anderem an, dass es seinen Namen und sein Image in SCiFi Foods umbenennen wird.

    Neben der Namens- und Imageänderung gibt das Unternehmen außerdem eine Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 22 Mio. USD und die Ernennung von Mayra Pacek, einer ehemaligen Führungskraft bei Tesla und Impossible Foods, in seinen Beirat bekannt. Zu den bisherigen Geldgebern des Startups gehört die britische Rockband Coldplay. 

    “Wir haben in etwas mehr als zwei Jahren außerordentlich viel erreicht”

    SCiFi Foods ist auf die Kultivierung von Rinderzellen spezialisiert. Anstatt sich jedoch auf die enorme Herausforderung der Skalierung von kultiviertem Fleisch für den Massenmarkt zu konzentrieren, kombiniert das Unternehmen kultiviertes Rindfleisch mit Fleisch auf Pflanzenbasis. Das Ergebnis ist ein Produkt, das deutlich besser schmeckt als die meisten pflanzlichen Fleischsorten, und das zu einem Bruchteil der Kosten einer 100-prozentig kultivierten Fleischproduktion, sagt das Startup.

    SCiFi Foods mit Sitz in der Bay Area erklärt, dass eine Namensänderung notwendig war, um den Verbrauchern gegenüber mehr Transparenz und Ehrlichkeit zu zeigen. “Ich glaube, dass es wichtig ist, offen und authentisch zu sein, was wir tun, und unser neuer Name spiegelt genau das wider. Die Verbraucher schätzen Transparenz, und ich möchte lieber mutig sein, als mich hinter einem langweiligen Firmennamen zu verstecken”, so Joshua March, CEO und Mitgründer von SCiFi.

    SCiFi-Foods-Burger
    © SCiFi Foods

    SCiFi Foods: Vergrößerung des Beirats

    SCiFi Foods hat außerdem Mayra Pacek, die zuvor mit führenden Innovatoren wie Impossible Foods und Tesla zusammengearbeitet hat, in seinen Beirat berufen. Pacek ist derzeit General Counsel bei Iron Ox, einem Unternehmen, das Robotik und KI einsetzt, um die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft zu verbessern.

    Die Finanzierungsrunde der Serie A wurde von Andreessen Horowitz von der Firma a16z geleitet, die auch in bekannte Marken wie Airbnb, Facebook, Lyft und Pinterest investiert hat. Das Startup plant, die Finanzierung für den Ausbau seiner Forschung und Entwicklung, die Entwicklung neuer Marketingstrategien und die Einstellung neuer Teammitglieder zu verwenden.

    “Wir haben in etwas mehr als zwei Jahren außerordentlich viel erreicht, und ich bin sehr stolz auf das Weltklasseteam und die Plattform, die wir aufgebaut haben. Seit April letzten Jahres ist das Tempo unserer Forschung und Entwicklung wirklich beispiellos und wir haben bereits enorme, bahnbrechende Ergebnisse erzielt. Wir sind dankbar, dass wir so unglaubliche Investoren wie a16z und Berater wie Myra auf dieser Reise dabei haben”, kommentiert CTO und Mitgründerin Kasia Gora, Ph.D. 

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews