Unternehmen

Kanada: The Very Good Food Company steht vor dem Aus

The Very Good Food Company Logo
© The Very Good Food Company

Das kanadische Unternehmen The Very Good Food Company wird möglicherweise noch in diesem Monat seinen Betrieb einstellen müssen, nachdem es mit einer Finanzkrise zu kämpfen hatte und unter Zwangsverwaltung gestellt wurde.

Im September 2022 kündigte The Very Good Food Company eine strategische Überprüfung an, um mögliche Alternativen zur Maximierung des Shareholder Value zu evaluieren, einschließlich einer Übernahme oder Fusion mit einem Branchenpartner. Doch nach monatelangen Versuchen, eine neue Finanzierungstrategie zu finden, wurde das Unternehmen nun unter Zwangsverwaltung gestellt.

Am 17. Januar beauftragte das in Vancouver ansässige Unternehmen die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft BDO Canada damit, Angebote für die Vermögenswerte oder eine Umstrukturierung des Unternehmens einzuholen. Am Tag zuvor war der neu ernannte CEO, Parimal Rana, zurückgetreten, so dass der Vorstand des Unternehmens leer war.

The Very Good Food Company
© The Very Good Food Company

Finanzielle Unsicherheit

Very Good hatte im Laufe der Jahre eine Reihe von Turbulenzen aus Gewinnen und Verlusten erlebt, die zu finanzieller Unsicherheit führten. In dem Versuch, das Unternehmen durch die Turbulenzen zu führen, wurden viele Führungspersonen ausgetauscht.

Im April verließen CEO Mitchell Scott und Mitgründer James Davison das Unternehmen. Nach Scott kündigte der Vorstand die vorübergehende Einsetzung des Nestle-Managers Matt Hall als Interims-CEO an, um das finanziell angeschlagene Unternehmen zu stabilisieren. Kurz darauf wurde Parimal Rana, Vice President of Operations, zum Nachfolger von Hall ernannt, um sich um das künftige Wachstumspotenzial des Unternehmens zu kümmern.

Im August warnte das Unternehmen jedoch, dass es zusätzliches Kapital aufbringen müsse, um seine laufenden finanziellen Verpflichtungen zu decken, obwohl die pflanzliche Marke vor kurzem 6,5 Millionen Dollar durch eine Privatplatzierung aufgebracht hatte.

© The Very Good Food Company

Die finanziellen Unsicherheiten führten zur Anordnung der Zwangsverwaltung durch den Obersten Gerichtshof von British Columbia.

Der Techniker für Qualitätssicherung des Unternehmens , Damien Alvarez, teilte vor kurzem mit: „Ruhe in Frieden Very Good Butchers/Very Good Food Company. Als die Probleme bei The Very Good Food Company begannen, habe ich versprochen, so weit wie möglich mitzufahren, weil ich an das Team und an das, was wir erreichen wollten, glaubte. Und natürlich stellten wir einige wirklich köstliche Produkte her. Ich wusste, dass es durchaus möglich war, dass die Geschichte von VERY kein Happy End haben würde, aber ich habe trotzdem mein Bestes gegeben.“

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.