Good Karma Foods kauft Unternehmensanteile zurück

© Good Karma Foods, Inc.

Die vegane Marke Good Karma Foods hat von dem bereits Ende 2019 in Konkurs gegangenen Molkerei-Riesen Dean Foods die Mehrheit an seinem Leinsamenmilch- und Joghurtgeschäft zurückgekauft. Dies wurde durch eine neue Investitionsrunde ermöglicht, die Good Karma Foods kurz zuvor abgeschlossen hatte.

© Good Karma Foods, Inc.

Im vergangenen November meldete das in Dallas ansässige Unternehmen Dean Foods, der zweitgrößte Produzent von Milchprodukten in den Vereinigten Staaten, aufgrund sich ändernder Verbraucherpräferenzen und des zunehmenden Wettbewerbs zwischen den Handelsmarken Insolvenz an. Dies bot Good Karma nun die Gelegenheit, die veräußerten Anteile an der Marke zurückzugewinnen. Eine “bedeutende”, aber nicht näher genannte Investitionssumme der Fondsgesellschaft Valor Siren Ventures und des bestehenden Investors 2x Consumer Products Growth Partners ermöglichte Good Karma die Übernahme der Anteile von Dean Foods, das nach mehreren Investitionen in das vegane Unternehmen in 2017 zum Mehrheitsaktionär wurde.

Good Karma plant, weiterhin als unabhängiges Unternehmen mit Sitz in Boulder (Colorado) unter der Leitung des bestehenden Führungsteams zu arbeiten. Mit den neuen Investitionspartnern plant Good Karma unter anderem den Vertrieb auszuweiten, in eine Vielzahl anderer pflanzlicher Kategorien vorzustoßen und das Marketing auszubauen.