Auch die Amsterdam Fashion Week verbannt Pelzmode aus dem Programm

AFW_amsterdam fashion week logo
© Amsterdam Fashion Week
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Die Veranstalter der Amsterdam Fashion Week haben in diesem Jahr bewusst auf Fell- und Pelzmode in ihrem Programm verzichtet. Diese Entscheidung erfolgte im Anschluss an Gespräche mit der Tierschutzorganisation PETA und unter Berücksichtigung der wachsenden Wünsche der Verbraucher nach tierfreundlicherer Mode.

Danie Bles, CEO der Amsterdam Fashion Week, sagte dazu: “Die AFW ist stolz darauf, dass wir in Zusammenarbeit mit PETA von nun an eine pelzfreie Plattform sein werden.” Die Amsterdam Fashion Week folgt damit dem Beispiel anderer Modeveranstaltungen, wie bereits den beiden Fashion Weeks in Los Angeles und Helsinki.

“Wie Umfragen zeigen, würden heute die meisten Niederländer niemals Pelz tragen und die mitfühlende Aktion der Amsterdam Fashion Week repräsentiert den wachsenden öffentlichen Wunsch nach tierfreundlicher Mode”, sagte PETA-Gründerin Ingrid Newkirk in einer Erklärung gegenüber Plant Based News. “Die Amsterdam Fashion Week hat das Richtige getan, um Fell von der Veranstaltung zu verbannen und PETA freut sich darauf, wunderschöne tierfreie und umweltfreundliche vegane Kleidung auf den Laufstegen zu sehen.”

In der Vergangenheit haben bereits mehrere Top-Designer Fell und Pelz als Material aufgegeben, darunter Chanel, Armani, Versace, Gucci und Burberry.

 

 

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)