Nestlé möchte weiter in pflanzliche Lebensmittel investieren

Nestlé Logo
© Nestlé – de.wikipedia.org
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Der schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé will in Zukunft sein Geschäft mit pflanzlichen Lebensmitteln weiter ausbauen und plant zu diesem Zweck den Verkauf seiner Fleischmarke Herta. Das Unternehmen will zukünftig stattdessen verstärkt in pflanzliche Hausmarken wie “Sweet Earth” investieren.

Nestle gab bereits im letzten Jahr bekannt, sich stärker auf pflanzliche Produkte und den pflanzlichen Markt konzentrieren zu wollen. Die Marke Sweet Earth hatte Nestlé bereits im Jahr 2017 erworben und seitdem hat sie zur deutlichen Umsatzsteigerung in diesem Segment beigetragen. Für dieses Frühjahr plant Nestlé außerdem die Einführung des Incredible Burgers unter ihrer Eigenmarke Garden Gourmet.
„Mit der heutigen Ankündigung zum Verkauf von Herta will sich das Unternehmen zukünftig stärker auf Bereiche wie etwa auf pflanzenbasierte Angebote konzentrieren, die bei den Verbrauchern derzeit sehr im Trend liegen“, sagte Nestlé-Chef Mark Schneider auf einer Pressekonferenz. “Das Verbraucherverhalten ändert sich bei Lebensmitteln und Getränken. Und wir wollen auf Bereiche setzen, die schnell wachsen.“
Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)