Neue Allianz gebildet: Produzenten zellbasierter Produkte schließen sich für Lobby- und Entwicklungsarbeit zusammen

alliance for meat poultry and seafood innovation logo
© AMPS Innovation

Die am 29. August neu gegründete “Alliance for Meat, Poultry & Seafood Innovation“, kurz “AMPS Innovation”, wurde gebildet, um die zellbasierte Fleisch-, Geflügel- und Meeresfrüchteindustrie zu vertreten und diesen Bereich der Lebensmitteltechnologie in den Mainstream zu bringen. Die Allianz mit Sitz in Washington umfasst derzeit fünf amerikanische Clean-Meat Start-Ups, deren Ziel es ist, über zellbasierte Produkte aufzuklären und diese zu fördern.

Das Portal Quartz kommentierte die Neugründung: “Es ist ein Signal, dass die Zellkulturtechnologie – die echtes Fleisch herstellt, indem sie Zellen von Tieren entnimmt und züchtet ohne das die Tiere geschlachtet werden müssen – dem Zeitpunkt immer näher kommt, um auch am Verbrauchermarkt eingeführt zu werden.”

Die fünf beteiligten Unternehmen sind: Memphis Meats, JUST Inc., Fork & Goode, BlueNalu und Finless Foods, die sich nach eigenen Angaben bereits alle seit circa einem Jahr treffen, um gemeinsame Themen zu diskutieren. Die formalisierte Allianz will nun in Kooperation die Markteinführung zellbasierter Produkte schneller vorantreiben.

Einheitliche Stimme

Ein Ziel der neuen Allianz besteht darin, einheitliche Botschaften und Statements zu formulieren, um mit einheitlicher Stimme auf Regulierungsverfahren des US-Landwirtschaftsministeriums und der FDA zu reagieren. Dies soll zukünftig die Position aller Unternehmen stärken und wird wahrscheinlich größeren Einfluss auf politische Entscheidungen haben.

ALEPH FARMS
© Aleph Farms

Andrew Noyes von JUST sagte, dass die zellbasierte Industrie “Fakten von der Fiktion trennen muss”, und erklärte gegenüber Quartz, dass man “die Verbraucher über die Industrie und Produkte, die wir auf den Markt bringen wollen, informieren muss, damit alles sicher und transparent ist”.

Derzeit sind die in der Allianz vertretenen Unternehmen alle in Nordamerika ansässig, aber die Unternehmen Aleph Farms und Future Meat Technologies aus Israel zeigen bereits ebenfalls Interesse an einer Zusammenarbeit. Auch das niederländische Start-Up Mosa Meat, das vor einigen Jahren den weltweit ersten kultivierten Hamburger präsentierte, möchte sich möglicherweise beteiligen.

Für weitere Informationen über die Allianz besuchen sie www.ampsinnovation.org

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.