Food & Beverage

Nordeuropa: Rebl Eats und Mycorena starten neue Kooperation

Rebl Eats Produkt
© Rebl Eats

Rebl Eats und Mycorena gehen eine neue Partnerschaft ein, um Fleischersatzprodukte in Nordeuropa zugänglicher zu machen.

Der Wert des Einzelhandelsumsatzes mit Fleischersatzprodukten in der EU ist in neun Jahren um unglaubliche 121 % gestiegen. Im Jahr 2019 erreichte der Verkaufswert fast 1,4 Milliarden Euro und es wird erwartet, dass der Markt weiter wachsen wird.
 
Gleichzeitig ist ein starkes Wachstum bei den Mitnahme- und Convenience-Diensten zu verzeichnen. Die Nachfrage nach Convenience-Produkten ist über die vergangenen Jahre stetig gewachsen, ein Bedarf, der sich während der Covid-19-Pandemie noch verstärkte. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach solchen pflanzlichen Fertigmahlzeiten gestiegen, die nicht nur praktisch und gesund, sondern auch schmackhaft sind. Die Verfügbarkeit solcher Produkte, die auch die Nachfrage nach verschiedenen Optionen und geschmacklicher Vielfalt befriedigen, ist ein wichtiger Faktor für das Wachstum der globalen Kategorie Fertiggerichte. Es wird erwartet, dass der weltweite Markt für Fertiggerichte bis 2026 einen Wert von über 213 Milliarden US-Dollar erreichen wird, wobei Westeuropa der größte Markt bleibt.
 
Mehr als die Hälfte aller Europäer wünschen sich mehr Alternativen zu Fleisch und um diesen schnell wachsenden Markt zu bedienen, haben sich Rebl und Mycorena zusammengetan, um neue Fleischersatzprodukte anzubieten.
 
© Rebl Eats in die Regale
© Rebl Eats

Neue Rebl-Produkte kommen in die Regale

Im Rahmen der neuen Partnerschaft haben die Produktentwickler und Köche von Rebl neue Ergänzungen für die Kategorie der Fertiggerichte entwickelt: frische Fertiggerichte mit Promyc®. Das Vorzeigeprodukt von Mycorena, Promyc®, ist eine nachhaltige und natürliche Zutat auf der Basis von Pilzen. Sie ist sowohl ballaststoff- als auch proteinreich und eignet sich daher als Zutat für vegane Lebensmittel und als Ersatz für Fleisch. Mit seiner fleischähnlichen Textur und seinem neutralen Geschmack ist Promyc® eine vielseitige Zutat, die in einer Vielzahl von Produkten und Gerichten verwendet werden kann. Daher ist Promyc® auch eine Alternative, um den wachsenden Bedarf an alternativen Proteinquellen zu decken.

Die von Rebl Eats auf den Markt gebrachten Produkte sind mit Promyc® gebrandet und haben nach einer exklusiven Einführung in 15 ausgewählten Geschäften in Helsinki, Finnland, laut dem Unternehmen bereits große Nachfrage generiert.

In der nächsten Phase der Zusammenarbeit werden die Produkte auch auf dem schwedischen Markt eingeführt, gefolgt vom Rest der nordischen Region und dann im restlichen Europa. Mit an Bord sind auch frühe Einzelhändler wie das Unternehmen Carrefour, das Anfang dieses Jahres seinen ersten Wettbewerb für pflanzliche Produkte veranstaltete, an dem mehr als 250 Start-ups aus 50 Ländern teilnahmen. Unter den zehn ausgewählten Gewinnern war auch Rebl Eats.

Mehr Informationen unter: mycorena.com

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!