Zwei starke Partner: VEGANZ und Bakerman gehen Markenkooperation ein

© Veganz Group AG

Fast 1,8 Millionen Menschen in Deutschland ernähren sich vegan. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Die Zahl wächst allerdings stetig. Ein großes Potenzial sehen Veganz und Bakerman im Snackbereich der Bake-off Station. Im Rahmen einer Markenkooperation zwischen den beiden Unternehmen sollen innovative, vegane Snacks, die schnell to go zu genießen sind, produziert werden. Mit Veganz hat Bakerman einen Partner gefunden, der das richtige Know-how mitbringt und bereits eine renommierte Marke im B2C-Sektor ist.

Jeder hat seine Vorlieben. Ganz gleich, ob vegane Süßwaren oder Snacks, pflanzliche Proteine, Fleisch- und Käsealternativen oder Pizza. Der Markt ist schnelllebig, Konsumenten werden wählerischer und ernähren sich viel bewusster. Gerade die Wünsche im veganen Bereich steigen. Was früher eher belächelt wurde, ist heute eine Lebenseinstellung. Egal ob Veganer, Vegetarier oder Flexitarier – Fleisch- und Käsealternativen sowie andere vegane Produkte werden unaufhörlich attraktiver.

Bäckermeister und Inhaber von Bakerman Theo Thees © Veganz Group AG

„Mittlerweile finden sich immer mehr vegetarische und vegane Produkte im Sortiment in jedem Supermarkt und Discounter. Nur ein Bereich ist noch mager bestückt: Die Backwarenwelt. Dabei gibt es eine große Palette an Möglichkeiten, um diesen Bereich auch für Veganer attraktiver zu gestalten”, so Heiko Thees, Inhaber von Bakerman.

Veganz Gründer und CEO Jan Bredack © Veganz Group AG

„Wir verfolgen genau ein Ziel: Die Welt mit unseren veganen Produkten ein Stückchen besser zu machen. Dieses Ziel teilen wir mit Bakerman und freuen uns sehr, auch zukünftig innerhalb der Backwarenwelt gemeinsam ein Zeichen zu setzen,” betont Jan Bredack, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Veganz Group AG.