Gastronomie & Foodservice

Eat. Drink. Think. – Neue Kerry-Studie zu nachhaltiger Ernährung in der Gastronomie vorgestellt

eat drink think kerry group
© Kerry Group

Die Kerry Group, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Geschmack und Ernährung, hat zum ersten Mal ein Gipfeltreffen für Führungskräfte aus dem Gastronomie-Sektor veranstaltet, bei dem neue Forschungsergebnisse, Wissen und Erkenntnisse über die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Branche ausgetauscht wurden. Auf der Veranstaltung wurden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, um Nachhaltigkeit, Geschmack und Gesundheit in ein erfolgreiches Angebot für Verbraucher zu integrieren.

Die Veranstaltung fand am Donnerstag, dem 8. September, in London statt. Vorgestellt wurde eine neue Kerry-Studie, die sich den wandelnden Bedürfnissen und Einstellungen europäischer Verbraucher in Bezug auf nachhaltige Ernährung widmet und entscheidende Faktoren und Hürden bei der Restaurant-Wahl beleuchtet. Die qualitative und quantitative Studie untersucht den aktuellen Wissensstand und Stellenwert von nachhaltiger Ernährung in sechs Ländern und fasst eine Reihe an praktisch umsetzbaren Empfehlungen zusammen, mit denen Gastronomen Nachhaltigkeit, Genuss und Gesundheit in ein überzeugendes Angebot integrieren können. Mehr als die Hälfte (55 %) aller befragten Verbraucher gaben an, sich seit der COVID-19-Pandemie nachhaltiger zu ernähren. Der Gastronomie kommt somit eine zentrale Rolle zu, Verbraucher bei dem Treffen informierter, nachhaltiger Entscheidungen zu unterstützen.

kerry group event in london
© Kerry Group

Bei dem Event anwesende Branchen-Vordenker waren unter anderem die auf nachhaltige Ernährung spezialisierten Köche und Influencer Thomasina Miers, Arthur Potts-Dawson und Max La Manna, sowie verschiedene, innovationsstarke Unternehmen, sich der Produktion und dem Vertrieb nachhaltiger Ernährung widmen. Mit dabei waren unter anderem MAX Burger, Brakes, Guinness, Innocent, The Sustainable Restaurant Association, Nesta und Nutritics, die durch inspirierende Vorträge, Diskussionen und Denkanstöße die Veranstaltung prägten.

Daniel Sjogren, Vizepräsident Foodservice bei Kerry, kommentierte die Studienergebnisse mit folgenden Worten:  “Um die Schaffung einer von nachhaltiger Ernährung geprägte Welt effektiv zu beschleunigen, müssen Unternehmenswachstum und Nachhaltigkeit auf eine gemeinsame Agenda. Wir als Branche müssen jetzt handeln und gemeinsam die Entwicklung eines gesundem und nachhaltigem Lebensmittel- und Getränkeangebot vorantreiben. Nur so können wir den Geschmackserwartungen moderner Verbraucher entsprechen und gleichzeitig Gutes für unseren Planeten und die Gesellschaft tun. Viele Menschen integrieren Nachhaltigkeit bereits in ihren Alltag und stellen aktiv ihren Lebensstil dementsprechend um. Für Gastronomen und Lebensmittelhersteller ist daher ein idealer Moment, um auf die neuen Bedürfnisse und Ansprüche der Verbraucher einzugehen und in nachhaltige Geschäftsmodelle und Wachstumsstrategien zu investieren.”

kerry group event
© Kerry Group

Zentrale Ergebnisse der Studie beinhalten folgende Erkenntnisse:

  • Ein Wendepunkt für Nachhaltigkeit – Zum ersten Mal zeigt die Mehrheit der Verbraucher eine starke Präferenz für Nachhaltigkeit und drückt Frustration über die Schwierigkeit aus, nachhaltige Entscheidungen treffen und vollziehen zu können. 65 % der Verbraucher wünschen sich einen vereinfachten Zugang zu nachhaltigen Alternativen, sei es durch mehr Informationen oder eine größere Auswahl an Produkten, durch die jeder die Möglichkeit hat, dauerhaft nachhaltige Entscheidungen zu treffen.
  • Geschmack ist Priorität – Geschmack steht bei dem Verzehr außer Haus nach wie vor an oberster Stelle. Viele Menschen glauben noch heute, auf hohe Geschmacksqualität verzichten zu müssen, wenn sie auf nachhaltige Lebensmitteln-Optionen umsteigen. Verbraucher wollen beim Geschmackserlebnis keine Kompromisse eingehen, weshalb dieser Punkt in der nachhaltigen Gastronomie auf oberste Stelle gesetzt werden muss. Hoher kulinarischer Genusswert und konsistent hochwertiger Geschmack stärken das Vertrauen in nachhaltige Lebensmittel.
  • Nachhaltig = gesund – Die Mehrheit (59 %) der Verbraucher ist der Meinung, dass nachhaltig erzeugte Speisen und Getränke gesünder sind. Weiterhin werden diese Lebensmittel, beispielsweise saisonale oder regional produzierte Waren, als qualitativ hochwertiger und nahrhafter angesehen. Nährwertangaben sind für Verbraucher gleichzeitig wichtiger denn je, insbesondere in Bezug auf niedrigen bzw. reduzierten Zuckergehalt. Dies explizit mit Nachhaltigkeit zu verbinden, könnte helfen, die Nachfrage zu steigern.
  • Die Macht der Speisekarte – Auf Verhaltensforschung aufbauend, wurde ein Experiment mit verschiedenen Speisekarten durchgeführt. Speisekarten, die Produktionskosten, CO₂-Ausstoß und Kaloriengehalt aufzeigten, belegten, dass Gütezeichen und visuelle Labels Verbraucherentscheidungen beeinflussen können. Gastronomiebetriebe haben somit eine kostengünstige und effektive Möglichkeit, Verbraucher zu nachhaltiger Verkostung zu bewegen. Ansprechendes Design und die passende Wortwahl korrelieren hinzu mit der Aussage vieler Verbraucher, dass die Branche nachhaltige Entscheidungen durch den vermehrten Zugang zu Informationen erleichtern sollte.
  • Nachhaltigkeit hat ihren Preis – Viele Verbraucher glauben, dass nachhaltiger Konsum entsprechende Kosten mit sich zieht – jedoch sind viele gerne dazu bereit, diese auf sich zu nehmen. 51 % der befragten Teilnehmer waren sich einig, dass sie für nachhaltige Kost gerne mehr bezahlen. Sollte es durch die Verwendung nachhaltiger Lebensmittel zu erhöhten Kosten kommen, ist hohe Transparenz dem Kunden gegenüber wichtig. Verbraucher wollen wissen, wie sich der Endpreis von Speisen und Getränken zusammenstellt und erhöhte Kosten müssen vertretbar und klar kommuniziert werden.
© Kerry Group
© Kerry Group

Daniel Sjogren fügte hinzu: “Verbraucher wollen mehr nachhaltige Optionen auf unseren Speisekarten sehen – dies sagen sie uns klar und deutlich. Durch den industrieweiten Austausch anlässlich des Summits und aktuelle Studienergebnisse wird sowohl uns als Brancheninsidern, als auch unseren Kunden geholfen, ein attraktives Angebot an nachhaltigen Lebensmitteln zu entwickeln. Auch möchten wir unsere Kommunikation verbessern, um den steigenden Erwartungen auf der Verbraucherseite entgegenzutreten, ohne dabei an Geschmack und Nährwert einzubüßen. Ich bin überzeugt, dass wir unsere Nachhaltigkeitsziele erreichen können, wenn wir als Branche stärker zusammenarbeiten und die gesamte Wertschöpfungskette von Speisen und Getränken auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten. Wir bei Kerry freuen uns, diese Vision gemeinsam mit unseren Kunden zum Leben zu bringen.”

Ein vollständiges Exemplar des paneuropäischen Berichts “Eat. Drink. Think. Sustainable Nutrition in Foodservice” wird ab dem 20. September 2022 auf Anfrage erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie auf www.kerry.com.

Hier klicken, um das historische Aktienchart des in diesem Artikel erwähnten Unternehmens anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Stockdio.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!