Alpro spendet 325.000£ an unabhängige Coffeeshops in Großbritannien

alpro-logo-700x513
© Alpro GmbH

Alpro kündigte vor einiger Zeit eine Free-Stock-Initiative an, um Coffeeshops und ähnliche unabhängige Unternehmen während und nach der Corona-Krise am Laufen zu halten. Zu diesen Zweck versprach Alpro zunächst ein Unterstützungspaket in Höhe von 125.000£, sowie eine zusätzliche Finanzhilfe in Höhe von 200.000£, welche Ende April folgen sollte.

Alpro möchte insbesondere Coffeeshops dabei helfen, wieder auf die Beine zu kommen und lädt Unternehmer und Baristas dazu ein, sich an einer Social-Media-Kampagnezu  beteiligen. Besitzer solcher Cafés können sich  an Alpro wenden, um pflanzliche Getränke anzufordern, welche nach der Wiedereröffnung des entsprechenden Geschäfts angeboten und verkauft werden können.

David Jiscoot, Marketingdirektor des Unternehmens, sagte, dass sich die unabhängigen Coffeeshops derzeit als Folge der Corona-Pandemie mit einer beispiellosen Unsicherheit konfrontiert sehen und viele mit erheblichen finanziellen Herausforderungen zu kämpfen haben. Er betont: “Wir wollen alles tun, was wir können, um diesen Druck zu mildern, sobald wir die Krise bewältigt haben und wir hoffen, dass die Einrichtung einer kostenlosen Versorgung mit unseren Getränkeprodukten auf pflanzlicher Basis den Druck auf den Cashflow etwas verringern und kleinen Unternehmen, die es am dringendsten benötigen, hilft, so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen.”

Darüber hinaus wird es einen “In It Together”-Fonds geben, der unabhängigen Coffeeshops, die sich inmitten des derzeitigen Lockdowns in großer Not befinden, finanzielle Soforthilfe garantieren soll. Anträge in Bezug auf die Free-Stock-Initiative können bereits ab dem 30. April über die Alpro-Webseite gestellt werden.

“Wir wissen, dass die Coffeeshops grade jetzt unsere Hilfe brauchen und wir wollen alles tun, was wir können, um diesen Unternehmen zu helfen, die schwere Zeit während des Lockdowns zu überstehen. Aus diesem Grund haben wir die Hilfe der UK Coffee Week in Anspruch genommen, um Gelder direkt und schnell an diejenigen Coffeeshops zu bringen, die sie am meisten benötigen”, sagt Jiscoot. 

Für Anfragen wenden Sie sich bitte an: [email protected]