• Wien: Eröffnung des 10. SWING KITCHEN Restaurants



    © Swing Kitchen

    Mitten im Herzen der Wiener Innenstadt, in bester Nachbarschaft des Burgtheaters und der Hauptuniversität Wien, eröffneten Charly & Irene Schillinger am 09.09.2021 das 10. Swing Kitchen Restaurant

    Mit ihrem veganen Systemgastronomie-Konzept überzeugen die beiden Unternehmensgründer bereits über die Landesgrenzen hinweg. Nun eröffneten Sie das 10.te Lokal in prominenter Lage direkt beim Schottentor. Der Verzicht auf Fleisch und Fleischprodukte ist bereits seit geraumer Zeit ein nicht mehr aufzuhaltender Trend. Und das aus guten Gründen. Für das Gründer-Ehepaar ist es eine Sache des Respekts. Respekt vor dem Tierleben. Respekt vor dem Planeten. Respekt vor der nächsten Generation.

    „Wir lassen die Sau raus“ – 100% vegane Produkte

    Mit diesem Slogan provoziert Charly Schillinger bewusst. Damit zollt er Tribut an seine Vergangenheit, denn Charly war ein leidenschaftlicher Fleischesser. Zum Veganer wurde er erst, als er nach dem Ableben seines Vaters, den Familienbetrieb übernahm und das erste Mal selbst ein Schwein hätte schlachten müssen. Er brachte es nicht übers Herz. Der Ursprung seines kulinarischen Unternehmertums.

    Die Gründer der Swing Kitchen sind überglücklich, den 10. Standort trotz schwieriger Zeiten eröffnen zu können © Swing Kitchen

    Future Fast Food – Nachhaltigkeit die schmeckt

    Mittlerweile geht es dem Gastronomen nicht mehr nur um den Verzicht von Fleisch zum Wohle der Tiere. Das familiengeführte Unternehmen strebt seit der Gründung 2015 danach, die Fast Food Welt zu revolutionieren und nachweislich einen Beitrag zur Erhaltung unseres Planeten zu leisten. Ressourcenschonung, Regionalität und Fair Trade liegen im Fokus.

    Holz, Ziegel und Emaille dürfen in einer Swing-Kitchen-Filiale nicht fehlen © Swing Kitchen

    Die Real Vegan Sojapatties, aus eigener Rezeptur, sparen 11 (!) Badewannen Wasser im Vergleich zu einem herkömmlichen Fleisch Patty. Getränke werden über innovative Refill Stations ausgeschenkt und sparen so 90% CO2 im direkten Vergleich zu Getränken aus der Glasflasche. Die plastikfreien Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen sind 100% erdölfrei, FSC-zertifiziert und verhalten sich bei der Entsorgung CO2-neutral.

    Ressourcenschonung die sich sehen lassen kann

    Und die Zahlen sprechen für sich. Seit der Eröffnung des ersten Restaurants wurden durch die 100% veganen Produkte bereits über 3.732.147013 Liter Wasser, 2.814.919 kg CO2-Äquivalent, 5.013.213 kg Getreide/Hülsenfrüchte und 6.068.07 m2 Anbaufläche eingespart.

    Das Ehepaar Schillinger gilt schon lange als Vorreiter der veganen Gastronomie in Österreich. Die Speisekarte bietet saftige Burger, knusprige Nuggets, raffinierte Wraps, knackige Salate und verführerische Nachspeisen. Seit über 6 Jahren beweisen sie erfolgreich, dass veganes Fast Food nicht nur fantastisch schmeckt, sondern eine nachhaltige und klimafreundliche Alternative für den schnellen Heißhunger ist. Real vegan, real taste.

    Weitere Informationen zu Swing Kitchen finden Sie unter www.swingkitchen.com.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address