Der Supermarkt der Zukunft von GreenInside

© GreenInside

Die GreenInside GmbH aus München startet zum 23. März 2021 eine Crowdinvesting Kampagne auf fundernation.eu für den Supermarkt der Zukunft. In Zusammenarbeit mit Ökoring, lokalen Herstellern und smark wird der erste vollautomatisierte GreenInside Supermarkt zunächst in München und dann in weiteren Städten eröffnen. GreenInside wird bei seinem Warenangebot einen Schwerpunkt auf vegane/vegetarische Produkte legen sowie auf regionale Hersteller setzen.

„Wir schaffen ein flexibles und zeiteffizientes Einkaufserlebnis, das nachhaltig und gleichzeitig digital funktioniert und das 24/7. Damit bieten wir ein in Bayern derzeit einzigartiges Einkaufserlebnis an,“ betont Sebastian Koch, einer der drei Co-Founder von GreenInside.

So funktioniert der Supermarkt der Zukunft

In Zusammenarbeit mit smark hat GreenInside die Supermarkt-Box entwickelt, die kontaktloses und zeiteffizientes Einkaufen zu jeder Tages- und Nachtzeit ermöglicht. Bei GreenInside gehen die Kunden nicht mehr durch den Supermarkt und suchen gewünschte Produkte. Stattdessen stellt ein Robotersystem den Einkauf vollautomatisiert zusammen. Kunden bestellen vorab bequem per App oder am Terminal im Store. Mittels App kann auch ganz flexibel ein bevorzugter Abholzeitraum gewählt werden, zu dem der Einkauf dann zusammengestellt wird. „Das personalisierte Online-Einkaufen über die App bietet Kund:innen auch viele Vorteile: So kann jede:r in seinem oder ihrem persönlichen Profil einsehen, was er oder sie die letzten Monate so gekauft hat,“ erklärt Felix Koch, Co-Founder von GreenInside.

Im Produktsortiment werden in Zusammenarbeit mit Ökoring und lokalen Herstellern vorwiegend regionale, vegane/vegetarische und Bio-Produkte angeboten. Der verantwortungsbewusste und schonende Umgang mit Lebensmitteln steht dabei im Vordergrund. „Der digitale Einkauf entwickelt sich international immer schneller, ist aber noch lange nicht im deutschen Markt angekommen. Wir wollen diesen Wandel mit den Werten unserer Generation prägen und mitsteuern,“ verdeutlicht Sarah Mewes, Co-Founder von GreenInside.

Durchdachte Technologie – kontaktlos, digital und nachhaltig

Der Einsatz der Robotertechnologie ermöglicht eine intelligente Warenwirtschaft, sodass das Lager exakt auf die Nachfrage optimiert wird. Das Wegwerfen von Lebensmitteln kann dadurch reduziert werden. Zudem erfolgt der komplette Einkaufsvorgang kontaktlos, was gerade durch die aktuelle Corona Situation stark in den Fokus gerückt ist und auch zukünftig mehr gefordert sein wird.  „Unsere Warenmanagement- und POS-Strategie revolutioniert die Supermarktbranche. Ähnliche Technologien werden bereits in anderen Bereichen, wie zum Beispiel in Apotheken, eingesetzt. Es wird Zeit, diese Vorteile auch in der Supermarktbranche zu nutzen,“ erklärt das Gründer-Team von GreenInside. 

Die Robotertechnik wird in Kooperation mit dem GreenInside Business Partner smark hergestellt. Verschiedene Proofs of Concept wurden dafür bereits durchgeführt und an unterschiedlichsten Orten getestet. Für die Umsetzung bedeutet dies: Ein Store kann innerhalb von 3 Monaten vollständig aufgebaut und der Verkauf sofort gestartet werden. „Mittelfristig planen wir den Aufbau von 7 Stores in den nächsten 5 Jahren bayernweit“, so Sarah Mewes.

Investitionsmöglichkeit über Crowdinvesting

Interessierte Investoren oder Förderer des Konzepts können in GreenInside auf foundernation.eu unter folgendem Link investieren: www.fundernation.eu/investments/greeninside-gmbh.