Bestie Foods Kartoffelchips

© Bestie Foods

Süßwaren & Snacks

Best Foodies stellt seine neuen veganen Gemüse-Kartoffelchips vor

Das Startup Best Foodies möchte mit seiner neuen veganen Kartoffelchips-Produktlinie zum Erhalt der Kartoffelvielfalt beitragen. Die Sorten „Rote Emmalie“, „Agria“ und „Purple Rain“ sind für die Herstellung von Kartoffelchips geeignet. Diese Sorten werden von Landwirten in Deutschland angebaut, die sich für den Erhalt von Kartoffelvielfalt einsetzen. Daniela Sepp, Gründerin des Startups Best Foodies, arbeitete mit diesen Landwirten zusammen, um eine neue Linie von Kartoffelchips zu entwickeln. Daniela Sepp hat mit …

mehr

© Die Vegane Fleischerei

Interviews

Im Interview mit der Veganen Fleischerei: „Unser Ziel ist es, die Menschen zum Nachdenken anzuregen“

Im Januar 2023 eröffnete die Vegane Fleischerei ihre erste Filiale in Dresden. Seitdem ist das junge Franchise-Unternehmen weiter expandiert, mit zwei zusätzlichen Filialen in München. Auch das Produktangebot wird ständig erweitert, auf mittlerweile über 70 Produkte. Um unabhängig und nachhaltig zu wachsen, vermeidet es das Unternehmen, sich durch Banken und Fremdkapital zu finanzieren. Ende März hat das Unternehmen deshalb eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext ins Leben gerufen, um mit frischem Kapital …

mehr

Martin Patz, Mitgrüder von fungtional.bio © fungtional.bio

Interviews

Im Interview mit fungtional.bio: „Fermentation ermöglicht sowohl eine kostengünstigere als auch nachhaltigere Produktion“

Das Early-Stage BioTech-Startup fungtional.bio mit Sitz in Berlin und München hat sich auf Lösungen für Herstellungsmethoden der mikrobiellen Fermentation spezialisiert. Das Startup hat sich als Akteur in der Schnittstelle von Biologie, Bioinformatik und Deep Learning positioniert und verfolgt die Mission, die Gesellschaft beim Übergang zu nachhaltigen Nahrungsquellen durch Biotechnologie zu unterstützen. fungtional.bio möchte die Billionen-Dollar-Bioökonomie erschließen, indem das Startup mit Foundation Models für mikrobielle Fermentationssysteme zahlreiche Vorhersageherausforderungen löst, beginnend mit …

mehr

Anzeige
Innenansicht der Filiale der Veganen Metzgerei in Dresden

© Friends not Food GmbH

Crowdfunding

Die Vegane Fleischerei möchte mit Hilfe von Crowdfunding wachsen

Die Vegane Fleischerei plant den Ausbau ihrer Produktionsküche und startete dafür eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Im Januar 2023 eröffnete in Dresden die erste vegane Fleischerei Sachsens. Verkauft werden rein pflanzliche Fleischersatzprodukte, wie Leberkäse, Weißwurst, Rippchen, Gulasch und vieles mehr. Die Eröffnung hatte neben großem Besucherandrang und Medieninteresse auch Hasskommentare und Drohungen ausgelöst. Neueröffnung in München Auch in München verkauft Die Vegane Fleischerei ihr großes Sortiment an vegan interpretierten Fleischwaren bereits …

mehr

R+D Center Tindle

Tindle R+D Center © Tindle

Fleisch- und Fischalternativen

Tindle launcht pflanzliche Bratwürste für den deutschen Markt

Das Food-Startup baut sein Produktangebot in Deutschland weiter aus und stellt bei Edeka eine neue Produktlinie pflanzlicher Bratwürste vor. Tindle Foods führt die neue Produktlinie „Tindle Bratwurst“ auf dem deutschen Markt ein. Diese wird die drei Varianten „Bratwurst Hähnchen Art“, „Käse-Bratwurst“ und „Chili-Bratwurst“ enthalten. Die Tindle Bratwurst wird ab März 2024 zunächst in einigen Regionen bei Edeka erhältlich sein und ist ab sofort für alle Einzelhändler bestellbar. Hergestellt aus einfachen, …

mehr

WHEATY Rote Bratwurst © TOPAS GmbH

Messen & Events

WHEATY stellt auf der BIOFACH neue Fleischalternativen auf Seitanbasis vor

Pünktlich zur BIOFACH 2024 präsentiert die TOPAS GmbH mit ihrer Stammmarke WHEATY verschiedene vegane Neuprodukte ohne Füll- und Zusatzstoffe. Am 13. Februar 2024 startet in Nürnberg erneut die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel BIOFACH. Und auch in diesem Jahr ist wieder das 1993 von Klaus Gaiser gegründete Pionier-Unternehmen für bio-vegane Fleischalternativen, die TOPAS GmbH, dabei. Zu finden ist das Unternehmen in Halle 9, Stand 409. Auch dieses Jahr wird Geschäftsführer Klaus Gaiser …

mehr

Anzeige

© NuernbergMesse

Messen & Events

BIOFACH und VIVANESS 2024: Von internationaler Produktvielfalt bis zur Zukunft des Essens

Das Messe-Duo BIOFACH und VIVANESS findet vom 13. bis 16. Februar in Nürnberg statt. Im Februar 2024 dreht sich in Nürnberg alles rund um Bio-Produkte, Nachhaltigkeit und Innovationen des Sektors. Auf der BIOFACH, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, treffen sich in 2024 Vertreter entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Parallel dazu findet die VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, statt. Auf der BIOFACH 2024 stehen Wissensaustausch und Netzwerken sowie das Entdecken neuer Produkte im …

mehr

© Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V.

Messen & Events

Der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau auf der BIOFACH in Nürnberg

Der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e. V. wird auf der BIOFACH in Halle 9 am Stand 116 zu finden sein. Unter dem Motto „Neue Standards setzen!“ wird der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e. V. auch in diesem Jahr wieder, vom 13. bis zum 16. Februar, mit einem Stand und verschiedenen Aktivitäten auf der BIOFACH, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel in Nürnberg, vertreten sein. Der gemeinnützige Verein engagiert sich seit 2018 für die Verbreitung …

mehr

© AGRANA

Messen & Events

AGRANA stellt auf der BIOFACH 2024 sein vielfältiges Bio-Sortiment für die Lebensmittelindustrie vor

Die BIOFACH Messe in Nürnberg rückt vom 13. – 16. Februar 2024 die Innovationskraft der Lebensmittelbranche in den Mittelpunkt. Für den Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern AGRANA ist die weltweit größte Fachmesse für Bio-Lebensmittel wieder der ideale Schauplatz, um seine Bio-Kompetenz unter Beweis zu stellen und sein umfassendes Bio-Sortiment zu präsentieren. „Das Bewusstsein für einen nachhaltigen, gesunden Lebensstil, der auch den Konsum von biologischen Lebensmitteln beinhaltet, ist bei Verbraucherinnen und Verbrauchern …

mehr

Anzeige

© HETIZIA - stock-adobe.com

Brot & Backwaren

AGRANA’s Portfolio für Ihre Backwaren

AGRANA bietet Lösungen für vegane Varianten von allseits beliebtem Hefeteiggebäck. Auch in veganen Varianten von Feinbackwaren können Zutaten wie Weizenprotein in Kombination mit z.B. nativer Weizenstärke von Vorteil für das Produkt sein, da Eigenschaften wie Geschmack und Textur mindestens genauso wichtig sind wie bei den nicht veganen Varianten. Native Weizenstärke wird daher auch in veganen Backwaren zur Verbesserung der Textur eingesetzt und die positiven Auswirkungen auf Viskosität und Krumenstruktur genutzt. …

mehr

© Veganuary

Foodservice & Verpflegung

Veganuary in der Mensa: Unis sind Vorreiter in Sachen veganer Ernährung

An den Unis nimmt die Ernährungswende Fahrt auf – Studierende wählen überdurchschnittlich oft vegane Altenativen. Der vegane Aktionsmonat Veganuary beeinflusst auch die Speisekarten in den Mensen und Bistros der deutschen Universitäten und Hochschulen. Neben den umfangreichen pflanzlichen Angeboten gibt es im Januar nochmals deutlich mehr vegane Speisen, hinzu kommen Aktionen und Angebote, die sich um die rein pflanzliche Ernährung drehen. Ohnehin ist der Anteil an veganen Gerichten in den Mensen …

mehr

© HERZA

Messen & Events

HERZA Schokolade auf der BIOFACH 2024: Ursprünglicher Schokoladengenuss und vegane Alternativen im Fokus

Auf der Biofach vom 13. – 16. Februar 2024 wird HERZA seine neuesten veganen Schokoladenkreationen präsentieren. Hochwertige Geschmackserlebnisse, gesunder Genuss und Nachhaltigkeit sind auch im Süßwarenmarkt starke Treiber. Auch HERZA Schokolade setzt auf die aktuellen Trends und präsentiert den Messebesuchern auf der kommenden BIOFACH 2024 in Nürnberg seine neuesten veganen Spezialitäten für Eis, Müsli, Porridge, Snackprodukte und Dekor. HERZA wird am Gemeinschaftsstand des Landes Schleswig-Holstein (Stand-Nr. 9-335) zu finden sein. …

mehr

Anzeige

© Giulia & Romeo GmbH

Mode & Textilien

Giulia & Romeo steht für ethische und vegane Modeinnovationen mit besonderem Nachhaltigeitsansatz

Die Giulia & Romeo GmbH ist eine 100% vegane Luxusbekleidungsmarke aus München, die Ethik und Exklusivität miteinander verbindet. Giulia & Romeo ist eine Bekleidungsmarke, die zwei Dinge nahtlos miteinander verbindet: hochwertige Produkte und eine moralisch vertretbare Produktion. Die Marke spendet 100 % ihres Gewinns an Tierschutzorganisationen. „Integrität, Bewusstsein, Ethik. Das sind die Werte, für die ich stehe“, sagt Giulia & Romeo-Gründerin Daniela Brunner. Die Marke wird von bekannten Aktivistengruppen wie …

mehr

Auf der Veranstaltung „Fränkische Bio-Falafel treffen fränkische Bio-Weine" (v.l.n.r.): Krischan Cords (Kooperative Main-Schmecker), Andreas Hopf (VG Bio-Bauern), Landrat Thomas Eberth, Maria und Lennart Schramm (organic veggie food GmbH), Bioland-Landwirt Benedikt Endres, Nadine Jäger und Peter Schwappach (Regierung v. Unterfranken), Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Rico Neubert (Öko-Modellregion stadt.land.wü) © Sigi Hagl / Bioland e.V.

Messen & Events

Kichererbsen im Fokus: Die Öko-Modellregion stadt.land.wü veranstaltet zukunftsweisendes Vernetzungstreffen

Fränkische Kichererbsen für oberbayerische Falafel. Als ein „kulinarisches Vernetzungstreffen par excellence“ bezeichnete der Würzburger Landrat Thomas Eberth die Veranstaltung „Fränkische Bio-Falafel treffen fränkische Bio-Weine“, zu der kürzlich die Öko-Modellregion stadt.land.wü. in die Tagungsbox im Bürgerbräu Würzburg geladen hatte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Kichererbse aus heimischem Anbau. Als Falafel sind Kichererbsen bei vielen Verbraucher schon jetzt sehr beliebt – auf bayerischen Feldern sind sie jedoch noch eher selten zu …

mehr

analytica messe münchen

© Messe München GmbH

Messen & Events

Die analytica 2024 fokussiert nachhaltige Ernährung und neue Lebensmittelalternativen

Auf der analytica Messe in München zeigen Aussteller aus aller Welt ihre Neuheiten im Bereich Lebensmittelanalytik und -sicherheit. Ob fleischfreier Aufschnitt oder veganer Lachs: Der Lebensmittelmarkt befindet sich im Wandel. Immer mehr Konsumenten möchten sich nachhaltig ernähren, dabei aber auf den Geschmack gewohnter Erzeugnisse nicht verzichten. „Bei der Entwicklung von alternativen Lebensmitteln spielen moderne Analysenmethoden eine Schlüsselrolle. Sie rücken daher immer stärker in den Fokus der analytica“, erklärt Armin Wittmann, …

mehr

Anzeige