114 Mio. US-Dollar: Impossible Foods erhöht Investitionen

Impossible Foods Logo
©Impossible Foods

Impossible Foods, Erfinder des veganen „Impossible Burger”, kündigte eine Investition in Höhe von 114 Millionen US-Dollar an. Ziel dieser Investition sei es, international expandieren und besser positionieren zu können. Derzeit werden die Produkte ausschließlich in amerikanischen Restaurants und Sportbars vertrieben.

Der Anfang macht der asiatische Raum. Im Laufe diesen Monats wird das Unternehmen ihr Debüt irgendwo in Asien feiern. Nähere Informationen sind noch nicht bekannt. Die Wandelanleihe reiht sich in bestehende Investitionen ein, sodass mittlerweile eine Gesamtinvestition von mehr als 400 Mio. US-Dollar erreicht wurde. Investoren sind unter anderem Bill Gates, Google, Ventures und UBS. Gründer und CEO, Patrick Brown, kommentierte in einer Pressemitteilung: „Unsere Investoren von Weltklasse ermöglichen es uns, schnell zu wachsen und unsere dringende Mission zu erfüllen. Wir sind stolz auf die Fortschritte, die wir gemacht haben – aber ehrlich gesagt gibt es immer noch Millionen von Restaurants und Milliarden von Menschen, die Fleisch wollen. Wir werden nicht aufhören, bis das globale Ernährungssystem wirklich nachhaltig ist.“ Obwohl die Produktion stetig vergrößert wird, sei Impossible Burger zurzeit nicht in der Lage, der großen Nachfrage gerecht zu werden. Dies könnte zukünftig noch schwieriger werden mit dem Vorrücken in den asiatischen Raum, welcher für 44% der weltweiten Nachfrage nach Fleisch verantwortlich ist.