MorningStar Farms bringt seine pflanzlichen Alternativen nach Australien

MorningStar Farms Logo
© Kellogg NA Co.

MorningStar Farms kündigte jüngst die Einführung seiner pflanzlichen Fleischalternativen in Australien an. Die Entscheidung für diesen Schritt traf das Unternehmen nach einer eigenen Untersuchung des austalischen Marktes, bei der festgestellt wurde, dass die Australier ihren Fleischkonsum stark reduzieren und circa 49% der Befragten in den nächsten 12 Monaten mehr pflanzliche Mahlzeiten zu sich nehmen wollen.

Dan Bitti, Marketingleiter von MorningStar Farms, erklärt die Ergebnisse der Untersuchung im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Corona-Krise: “Jetzt da die Australier mehr Zeit zu Hause verbringen, haben unsere Untersuchungen gezeigt, dass einer von 10 Verbrauchern diese Gelegenheit nutzt, um verschiedene Ernährungsstile zu erkunden, wobei mehr als ein Drittel (38%) gesündere Mahlzeiten zubereitet, als vorher.”

So lässt sich in den Ergebnissen der Untersuchung erkennen, dass 85% der befragten Verbraucher motiviert wären, vermehrt fleischlose Mahlzeiten zuzubereiten, solange sie gut schmecken und 65% wären dazu bereit, solange sie schnell und einfach zuzubereiten sind. MorningStar Farms möchte diesen Trend nun unterstützen und den Australiern gute und schmackhafte Alternativen zu tierischen Produkten bieten.

MorningStarFarms-VeggieBurger
© Kellogg NA Co.

Die Morningstar-Studie hat jedoch auch gezeigt, dass einige Verbraucher im Land pflanzlichen Alternativen noch sehr skeptisch gegenüberstehen. So gaben 33% der Teilnehmer an, dass fleischlose Lebensmittel keinen Geschmack hätten, 21% hätten mangelndes Vertrauen in die Zubereitung fleischfreier Mahlzeiten und 23% befürchten, dass ihre Familie oder Partner es nicht mögen würden.

Das pflanzliche Tiefkühl-Sortiment von MorningStar Farms umfasst unter anderem Gemüseburger sowie veganes Hackfleisch und Nuggets. Die Produkte sind in Australien ab sofort bei Einzelhändlern wie Coles und anderen unabhängigen Supermärkten erhältlich.