ProVeg kämpft für Ernährungswandel auf der Weltklimakonferenz

Logo Proveg
© Proveg

Seit letztem Jahr startete „ProVeg“ eine Klimakampagne anlässlich der  jährlichen Weltklimakonferenz. ProVeg möchte dabei einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimawandel schaffen.
Dieses Jahr findet die Weltklimakonferenz COP 24 in Polen statt und ProVeg ist wieder mit dabei. Schon vorher werden Veranstaltungen mit Klimaexperten und Politikern organisiert. Ziel ist es die Auswirkungen der landwirtschaftlichen Tierhaltung aufzuzeigen, damit sie in den Klimaschutzplänen berücksichtigt werden. In der Kampagne „Road to COP 24“ hat ProVeg Polen ein Bündnis von verschiedenen polnischen NGOs geschaffen. Diese Allianz zeigt einen gewissen Rückhalt und wird bei den Diskussionen einen Vorteil bieten.

ProVeg hatte dieses Jahr auch Kernforderungen an eine zukünftige Bundesregierung gestellt. Aber auch international ist ProVeg aktiv. Die international agierende Organisation versucht beispielsweise mit einer Kampagne an britischen Schulen das Angebot an pflanzlichen Mahlzeiten zu erhöhen. Selbst in Afrika ist ProVeg aktiv denn die südafrikanische Food-Organisation „Vegilicious“ hat offiziell angekündigt, unter dem Namen „ProVeg South Africa“ Teil von „ProVeg International“ zu werden.