• Im Interview mit Roquette: “Wir wollen der beste Partner für Unternehmen auf der ganzen Welt sein”



    © Roquette

    Roquette ist ein weltweit führender Anbieter von pflanzlichen Inhaltsstoffen, ein Pionier bei Pflanzenproteinen und ein führender Anbieter von pharmazeutischen Hilfsstoffen. Die Gruppe stellt sich den aktuellen und künftigen gesellschaftlichen Herausforderungen, indem sie das Potenzial der Natur nutzt, um die besten Inhaltsstoffe für die Lebensmittel-, Ernährungs- und Gesundheitsmärkte anzubieten.

    Im Interview mit vegconomist stellt sich Roquette unseren Fragen zu den aktuellsten Entwicklungen rund um das Unternehmen:

    Was steckt hinter dem kürzlich angekündigten Innovationswettbewerb?

    Jeremy Burks (© Roquette)

    “Wir wollen der beste Partner für Unternehmen auf der ganzen Welt sein, die unsere Überzeugung und unsere Wachstumsambitionen in der pflanzlichen Gastronomie teilen”, sagte Jeremy Burks, Senior Vice President of Plant Proteins bei Roquette.

    Die Befriedigung wichtiger Verbraucherbedürfnisse durch das Angebot schmackhafter und nahrhafter Zutaten, die gleichzeitig bequem und umweltfreundlich sind, ist ein wichtiger Schwerpunkt für Roquette. Mit dieser Herausforderung suchten wir nach einzigartigen Ideen auf pflanzlicher Basis, die dieses Ziel unterstützen, und suchten nach Innovationen, die unsere Art zu essen verändern können. NotCo gewann den Wettbewerb dank seines ausgeprägten Verständnisses für die Erwartungen der Verbraucher in Verbindung mit einer innovativen Technologie, die das Potenzial der Natur freisetzt.

    © Rethink Events Ltd.

    Wie wird sich der Markt für pflanzliche Produkte entwickeln?

    Innovation und neue Technologien sind entscheidend für eine positive Veränderung der Verbraucherpräferenzen. Es geht nur um das Erlebnis! Egal, wie gut es für mich oder den Planeten ist, ich werde nicht wieder hingehen, wenn das Vergnügen nicht da ist. Lebensmittel sind nicht nur Treibstoff, sie müssen auch Freude bereiten und ein positives Erlebnis bieten. Deshalb ist Innovation der Schlüssel, um neue Produkte anzubieten, aber auch die Möglichkeit, alternative pflanzliche Proteine zu verwenden, die die Auswirkungen auf die natürlichen Ressourcen begrenzen und gleichzeitig das gleiche kulinarische und geschmackliche Erlebnis bieten. Auf der ganzen Welt wird eine neue pflanzliche Gastronomie entstehen, heute Fleischalternativen, morgen traditionelle Gerichte wie Käsekuchen oder Bourguignon!

    © Roquette

    Warum ist gerade Roquette für diesen Markt gut aufgestellt?

    Wir sind entlang der Wertschöpfungskette einzigartig positioniert, um unseren Kunden, den Lebensmittelinnovatoren, zu ermöglichen, schneller zu sein. Mit Kapazitäten für gelbe Erbsen in der EU und in Nord- und Südamerika und dem breitesten Angebot an pflanzlichen Produkten auf dem Markt ist Roquette heute der beste Akteur, wenn es darum geht, Innovationen zu entwickeln und seinen Kunden qualitativ hochwertige Zutaten anzubieten.
    Wir stützen uns auch auf ein einzigartiges Netzwerk von Laborsén in der ganzen Welt, um die Bedürfnisse und Anforderungen der Verbraucher genau zu kennen.

    Um diese Führungsposition zu halten und auszubauen, investiert Roquette ständig (mehr als eine halbe Milliarde Euro in den letzten fünf Jahren), um eine sichere und nachhaltige Versorgung mit pflanzlichen Proteinen zu gewährleisten: eine neue Anlage in Kanada, eine texturierte Linie in den Niederlanden oder eine eigene Lieferkette. Mit einem Produkt auf der Basis von gelben Erbsen bieten wir den Verbrauchern eine Kulturpflanze mit starken und verlässlichen Nachhaltigkeitseigenschaften: keine Abholzung, nicht gentechnisch verändert, zugunsten der Artenvielfalt und mit weniger Wasser und Dünger… diese Elemente sind der Schlüssel, um das Wachstum des Pflanzenmarktes zu unterstützen.

    © luigi giordano – stock.adobe.com

    Welche Entwicklungen sehen Sie im Bereich des pflanzlichen Fleischs?

    Mit der zunehmenden Verbreitung von Fleischalternativen wird sich auch die kulinarische Szene weiterentwickeln. Mit pflanzlichem Fleisch müssen die Köche ihre Kochmethoden anpassen und Aromen oder Gewürze verwenden, die die Fleischalternativen ergänzen. Sie müssen nun lernen, wie sie mit diesen Produkten kochen können, um ein neues kulinarisches Erlebnis zu schaffen. Wir werden eine Entwicklung erleben, bei der sich pflanzliche oder alternative Proteine ihren Platz im Lebensmittelbereich erobern. Wir werden weniger dazu neigen, die traditionellen Versionen von Lebensmitteln und Getränken zu maskieren oder zu imitieren, und stattdessen diese neuen Proteine in einer synergetischen Art und Weise verwenden, die das Endprodukt ernährungsphysiologisch und geschmacklich aufwertet, wenn sich die Verbraucher mit ihnen vertraut machen.

    Benjamin Voiry (© Roquette)

    Benjamin Voiry: “Erbsenprotein ist nach wie vor ein wichtiger Wegbereiter für all diese aktuellen und zukünftigen Entwicklungen. Und als Pionier neuer pflanzlicher Proteine für die Lebensmittel-, Ernährungs- und Gesundheitsmärkte engagiert sich Roquette stark für die Entwicklung einer ganz auf Pflanzen basierenden Gastronomie, die von Verbrauchern und Küchenchefs erforscht werden soll.”

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address