Investitionen & Akquisitionen

Korea: TissenBio Farms sammelt 1,6 Millionen Dollar für 3D-gedrucktes Altfleisch

TissenBio Farms Fleisch
© TissenBio Farms

Das koreanische Foodtech-Startup TissenBio Farms hat in seiner Pre-Serie-A-Finanzierungsrunde 2,2 Mrd. Won (1,6 Mio. USD) erhalten.

Mit Hilfe des 3D-Biodrucks produziert das Startup TissenBio ganze Stücke von kultiviertem und pflanzlichem Fleisch mit einer Marmorierung, die der von Tierfleisch ähnelt. Das Startup ist eine Ausgründung von Thyssen Biopharmaceuticals, das eine geschützte Technologie für das Bioprinting von Organen für Transplantationen entwickelt hat und nun das Potenzial dieser Technologie für den Einsatz im Altfleischsektor erkundet.

TissenBio hat bereits eine Reihe von essbaren Biotinten entwickelt, die Fleischalternativen Geschmack, Textur und Nährwert verleihen. Die Pre-Serie-A-Runde wurde von Envisioning Partners angeführt, mit weiterer Beteiligung von FuturePlay und Stonebridge Ventures. Das Startup wird die Finanzierung nutzen, um eine Produktionsanlage zu eröffnen, neue Technologien zu entwickeln, um die Kosten zu senken und sich auf eine weltweite Expansion vorzubereiten. Die Kapitalerhöhung folgt auf eine frühere Finanzierungsrunde von 400.000 $ im April.

tissenbio farms fleisch
© TissenBio Farms

Fleischalternativen in Südkorea

Mit der zunehmenden Besorgnis über Nachhaltigkeit und Lebensmittelsicherheit steigt das Interesse an Fleischalternativen in Südkorea rasant an. Im Juli wurde berichtet, dass mehrere Startups aus dem Bereich Alt-Fleisch in den letzten zwölf Monaten mehr als 5 Mrd. Won (3,8 Mio. $) aufgebracht haben.

Im darauffolgenden Monat enthielt der Nationale Plan Südkoreas zum ersten Mal offizielle Leitlinien für Altproteine. Bezeichnenderweise wurde darin ein System zur Bewertung der Sicherheit und der Herstellungsprozesse von kultiviertem Fleisch skizziert, was darauf hindeutet, dass die Regierung eine behördliche Zulassung in Betracht ziehen könnte.

“Auf dem Gebiet des kultivierten Fleisches ist es weltweit eine große Herausforderung, mit Hilfe von Zellkulturen Fleisch zu erzeugen, das so dick wie ein Steak ist”, so Wonil Han, CEO von TissenBio Farm, gegenüber KoreaTechDesk. “Außerdem erfordert die Nachbildung der Fleischbeschaffenheit und der Marmorierung von kultiviertem Fleisch und dessen Massenproduktion modernste Technologien. Unsere Technologien werden in naher Zukunft hochwertiges kultiviertes Fleisch liefern, das in Bezug auf Geschmack, Nährwert, sensorische Eigenschaften und Preis wettbewerbsfähig ist.”

Weitere Informationen auf www.tissenbiofarm.com.

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!